Offener Brief an alle Forumsmitglieder

Benzin und sonstiges reden ...
Benutzeravatar
Rainman
Moderator
Beiträge: 1595
Registriert: 1. Dez 2006, 20:08
Motorrad: Black Lady Thruxton `04
91,9 tsd Km
Wohnort: Angerstein

Offener Brief an alle Forumsmitglieder

Beitrag von Rainman » 14. Jan 2018, 08:50

Moin Fahrensleut,

der Rainman möchte auf diesem Wege seine Gedanken zum Forum hier kredenzen und den geneigten Fahrensmann zum Nachdenken anregen. Wenn aufgrund dieser Zeilen eine angeregte Diskussion eröffnet wird, wäre schon viel erreicht.

Die Ausgangssituation war der Ausfall des Forums. Erst dachte ich, ach das wird schon nicht lange dauern. Irgendwann reifte der Gedanke, dass könnte nichts mehr werden. Und nun ? Wie sollen wir uns denn nun absprechen wann und wo irgendetwas stattfindet. Es wurden Ersatzmaßnahmen angeregt. Mail Adressenlisten erstellt, Fernsprechnummer ausgetauscht, aber all dies ist natürlich kein Ersatz für das Forum.
Hintergrundinformationen erreichten mein Ohr. Bei Gesprächen mit Moderatoren vernahm ich Ansichten und Meinungen die ich bis dahin noch nicht bedacht hatte. Der Administrator und die Moderatoren investieren hier viel ihrer freien Zeit. Diskustieren mit Forumsmitgliedern, beantworten Fragen und stehen bei Problemen mit dem Forum für jeden bereit. Müssen sich vereinzelnd beschimpfen lassen, werden zum Teil verunglimpft und nicht jeder kommt mit ihnen zurecht. Entscheidungen die im Sinne des Forums getroffen werden müssen, werden nachtragend diskutiert. Man kann es nicht jedem der Forumsmitglieder recht machen, dies liegt in der Natur der Sache. Aber alles zusammen ist es ein sehr gutes Forum in dem es recht harmonisch abläuft. Trotzdem machen sie seit Jahren einen wunderbaren Job.

Das Forum ist seit seiner Gründung werbefrei. Es läuft jahrelang stabil. Es herrscht ein angenehmes Klima. Treffen wurden ins Leben gerufen die sich etablierten. Freundschaften entstanden. Man kann stunden wenn nicht sogar tagelang stöbern. Man kann an Umbauten, Geschichten, Ereignissen und vielem mehr teilhaben. Ich denke das genau Das der Forumsgründer beabsichtigt hatte, als er dieses prima Forum gründete.
Nun ist es wieder am Leben. Es liegt an uns es am Leben zu halten und mit Leben zu füllen.

Was aber ist das Forum jedem Einzelnen wert ? Ist es selbstverständlich, dass wir jederzeit von überall auf der Welt dieses Forum konsumieren?

Der Rainman hat sich jedenfalls riesig gefreut ,als das Forum wieder zu leben begann. Aber reicht es aus sich mit Worten zu bedanken, oder sollten die Mitglieder dieses Forums nicht einen weiteren Weg des Dankes wählen ? Viele Mitglieder haben bis zum heutigen Tage auf vielfältige Art und Weise von diesem Forum profitiert.

Ich denke es wird Zeit darüber mal zeitnah nachzudenken.

Mit Fahrergruß der Rainman
Der Herr behüte meine "Black Lady"

Benutzeravatar
Alser
Beiträge: 906
Registriert: 24. Jun 2011, 17:58
Motorrad: Bonneville 790, Bj. 2004 | Simson Schwalbe KR51/2E, Bj. 1981 | Honda SLR, Bj. 1996
Wohnort: 55232 Alzey
Kontaktdaten:

Re: Offener Brief an alle Forumsmitglieder

Beitrag von Alser » 14. Jan 2018, 09:19

Liebe Gemeinde

Ich muss dem Rainman uneingeschränkt zustimmen.
Mein Gedanke dabei ist, dass ein finanzieller Beitrag die Hürde für die Anmeldung zukünftiger Dateileichen bereits so hoch setzt, dass sie sich und „uns“ eine Anmeldung im Forum sparen. Die aktuellen Forumsmitglieder, müssten sich neu über eine Mitgliedschaft entscheiden, was wohl zur Folge hätte, dass nur noch die wirklich interessierten Leute übrig blieben.
Im Ergebnis ist das der Qualität der Beiträge und des gesamten Forums nur zuträglich.
Ich finde, das hat überhaupt nix mit elitär und Abgrenzung zu tun, denn die Türen bleiben für jeden offen ... der wirklich will.
Überschüssige Geldmittel sollten regelmäßig gespendet werden. Leider wird das wohl aber, so nehme ich zumindest an, zu noch mehr Arbeit führen, weil wahrscheinlich alles mit Rechtssicherheit verwaltet werden muss. (Aber ein Teil könnte ja einfach nur zur Belohnung der „Forumsarbeiter“ versoffen werden :mrgreen: )

Gruß, Alser

Benutzeravatar
Allgeier
Beiträge: 1544
Registriert: 28. Feb 2015, 13:53
Motorrad: T 100 black
T 120 black
Wohnort: Allgäu, schönster Teil Bayerns!
Kontaktdaten:

Re: Offener Brief an alle Forumsmitglieder

Beitrag von Allgeier » 14. Jan 2018, 09:22

Welchen Vorschlag hast Du?
Dort wo ich nicht bin ist es schön...

Benutzeravatar
Rainman
Moderator
Beiträge: 1595
Registriert: 1. Dez 2006, 20:08
Motorrad: Black Lady Thruxton `04
91,9 tsd Km
Wohnort: Angerstein

Re: Offener Brief an alle Forumsmitglieder

Beitrag von Rainman » 14. Jan 2018, 09:41

Finanzielle Spende zum Wohle des Admins und der Mods.

Jahresbeitrag um vielleicht eine Firma zu beauftragen oder so.


Ziel sollte ein langfristiges Leben des Forums sein mit starker Entlastung der Mods und des Admins.
Der Herr behüte meine "Black Lady"

Benutzeravatar
Alser
Beiträge: 906
Registriert: 24. Jun 2011, 17:58
Motorrad: Bonneville 790, Bj. 2004 | Simson Schwalbe KR51/2E, Bj. 1981 | Honda SLR, Bj. 1996
Wohnort: 55232 Alzey
Kontaktdaten:

Re: Offener Brief an alle Forumsmitglieder

Beitrag von Alser » 14. Jan 2018, 09:57

Rainman hat geschrieben:
14. Jan 2018, 09:41
Finanzielle Spende zum Wohle des Admins und der Mods.

Jahresbeitrag um vielleicht eine Firma zu beauftragen oder so.


Ziel sollte ein langfristiges Leben des Forums sein mit starker Entlastung der Mods und des Admins.
Genau so hatte ich dich auch verstanden :+++:

Benutzeravatar
midemo
Beiträge: 602
Registriert: 6. Sep 2010, 22:38
Motorrad: Scrambler EFI 2010 "BERTA"
Yamaha Vmax 1700
BMW K 1600 B
Wohnort: Gotha

Re: Offener Brief an alle Forumsmitglieder

Beitrag von midemo » 14. Jan 2018, 10:08

Hallo :wink+: ,

... so ähnliche Gedanken hatte ich auch in der Vergangenheit ebenfalls.

Grundsätzlich ist es sehr schwer, über einen so langen Zeitraum die Rahmenbedingungen des Forums auf diesem Niveau zu halten! Danke dafür!

Zunehmende Mitgliedszahlen, veränderte Bezugsgruppe, thematische Verschiebungen, etc. all dies bedingt ständiges Reagieren, wach und aktiv sein der Verantwortlichen des Forums.

Es ist eine allgemeine menschliche Erkenntnis: wenn Alles gut läuft, wird es zur Selbstverständlichkeit, es wird hingenommen und integriert. Wenn es jedoch Abweichungen gibt, das Gewohnte nicht mehr da ist, fällt auf, wie wichtig uns Das ist, was vorher als selbstverständlich hingenommen wurde.

Für Admin & Mods bedeutet dies, dass ihre die angenehm unauffällige Arbeit gerne angenommen wird, eine entsprechende Wertschätzung jedoch in der Regel nicht erfolgt. Die freiwillige und unentgeltliche Arbeit der vorgenannten Personen sollten bei jedem Nutzer des Forums grundsätzlich Dankbarkeit und Respekt für die beständige "Hintergrundarbeit" auslösen.

Das Forum hat sich verändert, warum nicht auch das Forum anpassen und verändern? Es gibt mit Sicherheit Möglichkeiten, in gewissen Grenzen den zeitlichen Aufwand von Admin & Mods zu honorieren. Die Zugangsbedingungen bzw. Nutzungsbedingungen des Forums sind veränderbar und Nutzung-/ Mitgliedsgebühren sind nichts verwerfliches.

Dem Admin & Mods sollte das Handwerkszeug gegeben werden, um weiterhin die Motivation zur Betreuung des Forums aufrecht erhalten zu können. Aus meiner Sicht auch gerne über eine Aufwandsentschädigung für die Verantwortungsträger des Forums, welche sich proportional zu den Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen der zahlenden Forumsmitglieder zusammensetzen sollte. Zusätzlich gäbe es bestimmt auch den einen oder anderen Spender.

Ich fände es sehr schade, wenn das Forum als Medium entfallen würde. Die Probleme der letzten Monate sollten Anlass genug sein, um eine dauerhafte gelingende Vernetzung der wirklich am Forum Interessierten Personen abzusichern - ich bin dabei :hapy:
Gruß Micha

Benutzeravatar
Jörn
Moderator
Beiträge: 6224
Registriert: 3. Aug 2008, 09:10
Motorrad: Schwarze Bonnie (EFI);
BMW R 100 Custom
Wohnort: Wolfsburg

Re: Offener Brief an alle Forumsmitglieder

Beitrag von Jörn » 14. Jan 2018, 10:09

Hi,

vielen Dank euch für eure "Spendenbereitschaft".

Ich spreche jetzt mal als "Mod" und auch nur für mich.

Ich möchte als Mod kein Geld und würde auch nichts annehmen.

Für einen Admin und die Fixkosten sehe ich das etwas anders.

Das muss dann aber der Admin entscheiden.

Und das kann noch etwas dauern :wink:

Benutzeravatar
Domitreiber
Beiträge: 886
Registriert: 13. Jun 2007, 22:24
Motorrad: Honda NX650 Dominator '88
(Ex Scrambler '06)
Triumph Tiger 800 '11
Wohnort: Bad Schönborn

Re: Offener Brief an alle Forumsmitglieder

Beitrag von Domitreiber » 14. Jan 2018, 10:12

Guten Morgen zusammen,
Rainman hat geschrieben:Aber reicht es aus sich mit Worten zu bedanken, oder sollten die Mitglieder dieses Forums nicht einen weiteren Weg des Dankes wählen ? Viele Mitglieder haben bis zum heutigen Tage auf vielfältige Art und Weise von diesem Forum profitiert.
Da stellt sich mir natürlich die Frage, wie dieser "Weg des Dankes" auszusehen hat. Finanzielle Hilfen sind das eine. Aber die reichen nicht aus. Es ist die Zeit, die man investieren muss, um ein solches Forum am Leben zu halten. Es gibt an einem solchen Forum immer wieder was zu tun, wie z.B. Software-Updates, Implementieren neuer Features, usw.
Das viele Geld würde dann nur etwas bringen, wenn man sich einen Forumsadministrator anstellt, der das beruflich macht und dafür sein Honorar nimmt. Ja, das wäre ein Weg, den man gehen könnte. Aber ich weiß selber auch nicht, was so etwas kosten würde.

Und somit kommen wir zum zweiten Punkt: Die Monetarisierung des Forums.
Ich halte ehrlich gesagt überhaupt nichts davon, das Forum generell kostenpflichtig zu machen. Klar, ist die Hemmschwelle dadurch deutlich höher gesetzt, dass sich "Eintagsfliegen" anmelden. Aber ein Forum ist ein Forum. Es dient zum Austausch von Wissen und Erfahrungen. Und das sollte meiner Meinung nach öffentlich zugänglich sein, auch wenn man damit die "Schmarotzer" anlockt, die nur Informationen abgreifen, aber selbst nichts beitragen.
Macht man das Forum generell kostenpflichtig, also auch dann wenn man nur Beiträge lesen möchte, wird das Ganze zu einem elitären Club derer, die schon länger dabei sind und wissen was sie hier erwartet, verkommen.
Lässt man das Forum im Lesemodus öffentlich und verlangt nur für das Schreiben von Beiträgen einen finanziellen Beitrag, dann hat man die Schmarotzer nicht ausgesperrt, aber es wird auch fast keine neuen Mitglieder mehr geben. Es ist meistens so, dass (aktive) Mitglieder eines Forums erst zu Mitglieder werden, nachdem sie schon mehr oder weniger oft als Gastleser hier mitgelesen haben. Und wenn das nicht möglich ist, dann wird auch niemand mehr kommen. Da bin ich mir ziemlich sicher.
Wäre das Forum vor 11 Jahren, als ich Mitglied dieses Forums wurde, schon gebührenpflichtig gewesen... ich bezweifle sehr stark dass ich mich dann trotzdem hier angemeldet hätte.
Und mal ehrlich: Die nicht aktiven Mitglieder oder Gastleser sind doch nicht wirklich das Problem. Aber wenn man diese Gruppe aussperrt, steht man irgendwann alleine da.
Man sollte sich eher Gedanken dazu machen, wie die Administratoren entlastet werden können.
Wie gesagt: Wenn man tatsächlich in irgendeiner Form Geld zusammenbringt, könnte man sich einen Administrator "kaufen". Aber obwohl ich selbst Administrator eines Motorradforums bin, sehe ich dies mit sehr gemischten Gefühlen.
Und ein werbeverseuchtes Forum würde ich auch nicht begrüßen.

Schwieriges Thema. :?

Gruß,
Steffen
'Oh Shit!' is usually the moment when your plan parts ways with reality.

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 6136
Registriert: 23. Sep 2005, 22:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontaktdaten:

Re: Offener Brief an alle Forumsmitglieder

Beitrag von Rainer » 14. Jan 2018, 10:27

Vollkommen meine Meinung. Da sollte eine Aufwandsentschädigung her. Finanziert durch freiwillige Spenden. Aber bitte nicht durch Werbung im Forum. Ich persönlich zahle da lieber, als mich durch blinkende Banner ärgern zu lassen.
Gruß
Rainet

Benutzeravatar
boernie
Beiträge: 42
Registriert: 14. Jul 2017, 19:07
Motorrad: Triumph Scrambler (Diablo Red/Lunar Silver)
Triumph Speed Triple 1050 (515nv) (crystal white)
Royal Enfield Continental GT (rot)

Re: Offener Brief an alle Forumsmitglieder

Beitrag von boernie » 14. Jan 2018, 10:28

Bevor man hier zur Finanzierung des Forums Mitgliedsbeiträge oder gar Zwangsspenden einführt: Fragt einfach mal den Raisch..., der macht doch über diese Plattform sehr lukrative Geschäfte und ist sicherlich bereit einen Beitrag für seine "Werbemaßnahmen" zu leisten.
Fröhliche Grüße
Bernd

mahrfreund
Beiträge: 660
Registriert: 4. Jul 2012, 13:15
Motorrad: T-100 Sixty
SR 500 Cafemoto
R100

Re: Offener Brief an alle Forumsmitglieder

Beitrag von mahrfreund » 14. Jan 2018, 10:29

Ob es mit einem Beitragsobulus getan ist ?
Angesichts eines nicht unerheblichen "Marketingwertes" für die Marke Triumph , seiner nicht unerheblichen Gewinnspanne im Retrobereich,
gilt es an alle Werbe-Ablaß-Kirchentüren zu klopfen.
in seinem Sessel dumm, sitzt schweigend das deutsche Publikum (K.M)

Peter Koch
Beiträge: 5526
Registriert: 6. Jun 2008, 13:57

Re: Offener Brief an alle Forumsmitglieder

Beitrag von Peter Koch » 14. Jan 2018, 10:36

Finanzierung durch Spenden-oder Mitgliedsbeiträge geht nur wenn das Forum ein gemeinnütziger Verein wird.

Inoffiziell, also bar auf die Hand, kann jeder tun wie er will.

Gruss, Peter
Fremd ist der Fremde nur in der Fremde ( Karl Valentin, ein Philosoph)

Benutzeravatar
Rainman
Moderator
Beiträge: 1595
Registriert: 1. Dez 2006, 20:08
Motorrad: Black Lady Thruxton `04
91,9 tsd Km
Wohnort: Angerstein

Re: Offener Brief an alle Forumsmitglieder

Beitrag von Rainman » 14. Jan 2018, 10:40

Ich denke und weiß das Mitglieder die vom Forum kommerziell profitieren, regelmäßig das Forum unterstützen. Nicht umsonst ist es werbefrei.

Triumph selbst hat ja schon Neukirchen nicht auf die Reihe bekommen.

Das Forum sollte in seiner Form weiterhin offen für jeden sein.

Die Frage ist wie wir das stabil hinbekommen.
Der Herr behüte meine "Black Lady"

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 6136
Registriert: 23. Sep 2005, 22:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontaktdaten:

Re: Offener Brief an alle Forumsmitglieder

Beitrag von Rainer » 14. Jan 2018, 10:44

Nein keinen Zwangsobulus, nur freiwillig. Na klar Bernd, profitiert Raisch von dem Forum und ich habe dem Admin und den Mods auch schon gesagt, dass ich mich da kostenmäßig auf jeden Fall stark beteiligen würde.
Gruß
Rainer

Benutzeravatar
boernie
Beiträge: 42
Registriert: 14. Jul 2017, 19:07
Motorrad: Triumph Scrambler (Diablo Red/Lunar Silver)
Triumph Speed Triple 1050 (515nv) (crystal white)
Royal Enfield Continental GT (rot)

Re: Offener Brief an alle Forumsmitglieder

Beitrag von boernie » 14. Jan 2018, 10:49

Rainer hat geschrieben:
14. Jan 2018, 10:44
Nein keinen Zwangsobulus, nur freiwillig. Na klar Bernd, profitiert Raisch von dem Forum und ich habe dem Admin und den Mods auch schon gesagt, dass ich mich da kostenmäßig auf jeden Fall stark beteiligen würde.
Gruß
Rainer
Das klingt doch sehr vernünftig. Beide Seiten profitieren aus dieser "Partnerschaft"!!!! :wink: :wink:
Fröhliche Grüße
Bernd

Antworten