Inspektionskosten?

Benzin und sonstiges reden ...
Benutzeravatar
tengo bonnie
Beiträge: 518
Registriert: 17. Dez 2009, 20:42
Motorrad: Bonneville 908MD
Honda CB 550 Four
Wohnort: 71296 Heimsheim

Re: Inspektionskosten?

Beitrag von tengo bonnie » 10. Nov 2017, 17:01

Ich breche jetzt auch mal wieder eine Lanze für SBF in Filderstadt. Ich hatte gerade große Inspektion mit Ventilspielkontrolle. Preislich und vom Service her voll in Ordnung.
Beispiel: "Wir hätten zwar eigentlich Ihren Luftfilter und Ihre Zündkerzen tauschen müssen. Die sahen aber aus wie neu. Also haben wir das gelassen".
Herzlichen Gruß
Eberhard

Benutzeravatar
Elwetritsch
Beiträge: 21
Registriert: 6. Nov 2017, 15:31
Motorrad: Bonneville T120

Re: Inspektionskosten?

Beitrag von Elwetritsch » 10. Nov 2017, 17:12

Seba hat geschrieben:
10. Nov 2017, 16:43
...
Für mich keine langfristige Kundenpflege nur, wenn es eben keine (offiziellen) Alternativen gibt, was macht der twingeile, solvente Kunde?
Er lässt sich erstmal übern Tisch ziehen, um sich danach den Hintern (kopf?) zu kratzen und nochmal drüber nachzudenken... :shock:

Treffender kann man es nicht ausdrücken. :+top:

Für mich waren es nur knapp 10 km. Also: warum in die Ferne schweifen, wenn das "Gute" liegt so nah?

Anfangs wollte ZRM mir auch Gutscheine geben. Nachdem ich aber gesehen habe, dass jeder der 10 Gutscheine nur bei je einem Werksattbesuch eingelöst werden kann, wäre ich dort 10 Jahre verhaftet gewesen und habe mir deshalb eine "richtige Gutschrift" geben lassen. Aber selbst dies hat sich für mich als Fehler herausgestellt.

Ich habe die Firma auf ihre Preispolitik (bspw. den Ölfilter für 18€) angeschrieben. Mal sehen, ob bzw. wie das Management reagiert.
Gruß
Michael

Woher soll ich wissen was ich denke, wenn ich nicht gehört habe was ich sage?

Benutzeravatar
Seba
Beiträge: 85
Registriert: 12. Jul 2017, 04:13
Motorrad: "Schoko Bonni" (T100),
"Zuki" DL650A V Strom,
"La Nera" PX 125
Wohnort: Stuttgart

Re: Inspektionskosten?

Beitrag von Seba » 11. Nov 2017, 10:41

Ich breche jetzt auch mal wieder eine Lanze für SBF in Filderstadt. Ich hatte gerade große Inspektion mit Ventilspielkontrolle. Preislich und vom Service her voll in Ordnung.
Das freut mich zu lesen Eberhard!
Dann brauch ich mir im kommenden Jahr ja schon mal keine Sorgen über die 20ter machen, die da wohl gen Sommer auf mich zu marschiert. Denn bei aller Hinterhofschrauberei; die wesentlichen Dinge, wie Motoreinstellung lass ich gern vom FTH durchführen und im Serviceheft notieren.
Wenns das dann auch noch zum fairen Preis gibt, dann bin ich mehr als zufrieden.
Obwohl ich es dann wohl auch so halten werde, wie Paule gestern beim ST sagte.
Wahrscheinlich schau ich dann erst wieder bei 40t km vorbei, wenn es vorher keinen Grund gibt... :wink:
Ich habe die Firma auf ihre Preispolitik (bspw. den Ölfilter für 18€) angeschrieben. Mal sehen, ob bzw. wie das Management reagiert.
Auf die Antwort bin ich mal gespannt.
Für mich waren es nur knapp 10 km.
Das reicht ja grad mal um "üwer der Rhoi zu fahre".
Ich hat jetzt gedacht, Du bist mehr aus dem Pälzer Wald Eck, aber is ja auch nicht wichtig.
Evtl ergibt es sich ja mal mit ner Tour oder ST, wenn ich im Delta bin.

Ein schönes (Schrauber-, Putz-, Lektüre-) Wochenende!
Oder einfach mal an der Frau rum fummeln, die freut sich doch auch! :lol+:

Ich sach nur happy wife - happy life! :wink:
ride long and prosper :hapy:
Bild

Benutzeravatar
Elwetritsch
Beiträge: 21
Registriert: 6. Nov 2017, 15:31
Motorrad: Bonneville T120

Inspektionskosten ZRM

Beitrag von Elwetritsch » 9. Jan 2018, 19:02

Elwetritsch hat geschrieben:
10. Nov 2017, 17:12
...
Mal sehen, ob bzw. wie das Management reagiert.
Ich bin da noch eine Antwort schuldig und der Ausfall des Forums hat mir genügend Zeit gegeben darüber nachzudenken. Ob die Zeit der Sache dienlich war müßt ihr für euch selbst entscheiden.

Ich habe per E-Mail am 10.11.17 moniert:

1.
Das Stück Papier, das als Rechnung bezeichnet wurde hat keine Rechnungsnummer. Der Beleg mit der Rechnungsnummer wurde mir erst nach Aufforderung per E-Mail übermittelt.

2.
Der Autoscan des Diagnosegerätes, welcher bei jeder Inspektion von Triumph vorgeschrieben ist, fehlte und ist bis zum heutigen Tage nicht in meinem Besitz.

3.
Das Inspektionshandbuch war bei Bezahlung der Rechnung nicht auffindbar. Es wurde mir dann nach mehreren Aufforderungen per Einschreiben, nachdem ich bei der letzten Aufforderung mit einem Rechtanwalt gedroht habe, zugesendet.

4.
Der Ölfilter wurde mit 17,99 € berechnet (UVP Triumph 10,79 €), das Motoröl mit 26,95 € je Liter (UVP Triumph 17,12 €). Beim Bremsenreiniger wurde der Wert einer Dose berechnet obwohl nur ein paar ml benötigt wurden. Der Verrechnungssatz je Stunde lag bei knapp 130,00 €.

Zu obigen Punkten wurde ich von der Sekretärin der Geschäftsführung am 17.11.17 angerufen. Diese bot mir einen Gesprächstermin zur Klärung an. Ich habe abgelehnt, da dies dann bereits das 2. Gespräch innerhalb von 2 Monaten gewesen wäre und mich nur Zeit und Nerven gekostet hätte sowie weitere Kosten bei mir angefallen wären. Und was soll ich mit weiteren ZRM-Gutscheinen? Wenn die Firma einen Coach für den Aufbau und die Pflege von Kundenbeziehungen bracht, soll diese die entsprechende Leistung einkaufen.

Moppedfritze hat geschrieben:
8. Nov 2017, 23:07
...
Hätte ich besser vorher nach den Kosten gefragt, :(
...
Und Moppedfritze, wie war die Rechnung?
Gruß
Michael

Woher soll ich wissen was ich denke, wenn ich nicht gehört habe was ich sage?

Antworten