Street Scrambler

Benzin und sonstiges reden ...
Scrambler1962
Beiträge: 74
Registriert: 12. Mär 2016, 15:52
Motorrad: Scrambler EFI
Wohnort: Hennef

Re: Street Scrambler

Beitrag von Scrambler1962 » 25. Jan 2017, 21:35

Gekupfert ist bei der Ducati auch der Look. Es ist kein Zufall dass sie doch sehr an die legendere Yamaha XT erinnert. Und damit sind wir auch beim Unterschied zum Triumph Scramber. Die Ducati Desert Sled ist eine Retro-Enduro und kein Scramber. Die Triumph dagegen schon.

Siehe Definition Wikipedia:

"Der Scrambler [ˈskræmbləʳ] (deutsch "Kletterer",[1] von engl. "to scramble", ungefähr: auf- oder hochsteigen) ist eine in den 1950er und 60er Jahren sehr verbreitete Motorrad-Kategorie. Bei den Maschinen wurden unter anderem grobstollige Reifen, ein breiter Lenker, höher gelegter Auspuff und Schutzbleche verwendet,[2] um die Geländetauglichkeit und Robustheit zu erhöhen. Anders als die Motocross-Räder und Enduros, die die Scrambler in den 1970er Jahren ablösten, waren diese den Straßenmaschinen konstruktiv noch recht nahe und verfügten beispielsweise nicht über spezielle Motorradrahmen. Der Motocross-Sport allgemein wurde anfangs als „Scrambling“ bezeichnet."

Somit hat Triumph mit der Alten als auch bei der Neuen alles richtig gemacht.

Beste Grüße und schönen Abend

Carsten

BonniWilli
Beiträge: 90
Registriert: 10. Nov 2016, 09:33
Motorrad: Bonneville T120 black

Re: Street Scrambler

Beitrag von BonniWilli » 26. Jan 2017, 13:35

Zu leicht ist übrigens auch nicht immer von Vorteil.
Hatte mal eine Hypermotard und das Ding war im Alltag einfach nur nervöser Mist.


Und dann wären da für mich auch noch die nicht zu vernachlässigen 80Nm bei 3230 U/min gegenüber den 67 Nm bei 5750 U/min.
Aus der Sicht gesehen wirken die für meinen Geschmack etwas schmal bemessenen 55 Pferdchen der Triumph gar nicht mal mehr so schmal.

Benutzeravatar
Prowler
Beiträge: 43
Registriert: 6. Aug 2015, 18:29
Motorrad: Triumph Scrambler, Bonneville T100
Wohnort: Breisach am Rhein

Re: Street Scrambler

Beitrag von Prowler » 26. Jan 2017, 20:06

Stehe mehr auf dem klassischen Design der Triumph. Die Leistung finde ich absolut azsreichend.
Gruss
Prowler

alleswirdgut
Beiträge: 86
Registriert: 9. Nov 2008, 11:59

Re: Street Scrambler

Beitrag von alleswirdgut » 26. Jan 2017, 22:45

Hey Leute,
optisch ist Triumph gottseidank seiner Linie Treu geblieben, das teil sieht auch von den Proportionen her - für ein modernes Motorrad - sehr gelungen aus.
Motortechnisch hätte ich mir den 1200er gewünscht, für mich gäb`s daher keinen Grund, von meiner 2006er Vergaserscram umzusteigen (würde ich sowieso nicht machen)...
Die neue Ducati finde ich übrigens nicht so gelungen, wie die meisten Leute meinen. Könnte auch von Yamaha sein. Das Teil erinnert höchstens aufgrund der augenfälligen Farbgebung an die alte Ducati. Aber Geschmäcker sind ja gottlob Geschmackssache...
In diesem Sinne, wer `ne alte Scram hat, sollte sie weiterfahren, wer noch keine hat, sollte nicht zögern. Bevor die Scrambler jetzt in den letzten Jahren modern und gehypt wurden, hatte Triumph ihre Scram schon längst auf der Straße.
Schö`n Abend noch, der Radi war`s :ukgr: :ukgr: :ukgr:

Benutzeravatar
Domitreiber
Beiträge: 886
Registriert: 13. Jun 2007, 22:24
Motorrad: Honda NX650 Dominator '88
(Ex Scrambler '06)
Triumph Tiger 800 '11
Wohnort: Bad Schönborn

Re: Street Scrambler

Beitrag von Domitreiber » 6. Feb 2017, 09:25

Domitreiber hat geschrieben:Jetzt bin ich nur mal gespannt auf:
  • Preis?
  • Leistung?
  • Sitzhöhe?
So, die Katze ist aus dem Sack. Und ich muss sagen: Ich bin enttäuscht. :+flop+:

Preis: Ab €10700,- Yo, Style kommt nicht mit der Post. Da muss schon der dicke Geldbeutel dafür herhalten. Wenn ich sehe, was ich für die Kohle sonst noch so alles bekomme... *grübel*
Leistung: War bereits länger bekannt. 55PS aus einem sehr druckvollen Motor. Muss man halt fahren wie'n Diesel. Aber geht.
Sitzhöhe: 792 mm. :cry: Der alte Scrambler hatte 825 mm Sitzhöhe. Das sind über 30 mm mehr!
Somit disqualifiziert sich dieses Bike für mich Langbeinigen endgültig.
Sorry, Bauchgefühl. Aber unter solchen Voraussetzungen wird die Freude nicht lange währen. :(
Da hilft nur umorientieren. Vielleicht mal die 860 mm Sitzhöhe der Ducati Desert Sled ausprobieren. :mrgreen:
'Oh Shit!' is usually the moment when your plan parts ways with reality.

Benutzeravatar
Allgeier
Beiträge: 1544
Registriert: 28. Feb 2015, 13:53
Motorrad: T 100 black
T 120 black
Wohnort: Allgäu, schönster Teil Bayerns!
Kontaktdaten:

Re: Street Scrambler

Beitrag von Allgeier » 6. Feb 2017, 13:18

Domitreiber hat geschrieben:
Domitreiber hat geschrieben:Jetzt bin ich nur mal gespannt auf:
  • Preis?
  • Leistung?
  • Sitzhöhe?
So, die Katze ist aus dem Sack. Und ich muss sagen: Ich bin enttäuscht. :+flop+:

Preis: Ab €10700,- Yo, Style kommt nicht mit der Post. Da muss schon der dicke Geldbeutel dafür herhalten. Wenn ich sehe, was ich für die Kohle sonst noch so alles bekomme... *grübel*
Leistung: War bereits länger bekannt. 55PS aus einem sehr druckvollen Motor. Muss man halt fahren wie'n Diesel. Aber geht.
Sitzhöhe: 792 mm. :cry: Der alte Scrambler hatte 825 mm Sitzhöhe. Das sind über 30 mm mehr!
Somit disqualifiziert sich dieses Bike für mich Langbeinigen endgültig.
Sorry, Bauchgefühl. Aber unter solchen Voraussetzungen wird die Freude nicht lange währen. :(
Da hilft nur umorientieren. Vielleicht mal die 860 mm Sitzhöhe der Ducati Desert Sled ausprobieren. :mrgreen:[/

Werden beide in der Motorrad gesprochen...
Dort wo ich nicht bin ist es schön...

Benutzeravatar
junka2005
Beiträge: 150
Registriert: 14. Jul 2015, 18:38
Motorrad: Triumph Bonneville 2014 /BMW R1150 GS / Buell XB 9R

Re: Street Scrambler

Beitrag von junka2005 » 6. Feb 2017, 13:26

Hi,
die Dessert Sled ist scharf...wirklich....
Ich schätze ich würde versuchen mir ne neue alte AC Scrambler zu fangen und da biss Geld in den Motor investieren.
AJ

Benutzeravatar
Domitreiber
Beiträge: 886
Registriert: 13. Jun 2007, 22:24
Motorrad: Honda NX650 Dominator '88
(Ex Scrambler '06)
Triumph Tiger 800 '11
Wohnort: Bad Schönborn

Re: Street Scrambler

Beitrag von Domitreiber » 11. Feb 2017, 20:19

Allgeier hat geschrieben:Werden beide in der Motorrad gesprochen...
Ich weiß. :-) Daher habe ich auch meine Information.
junka2005 hat geschrieben:Ich schätze ich würde versuchen mir ne neue alte AC Scrambler zu fangen und da biss Geld in den Motor investieren.
Den alten Scrambler hatte ich schon.
Ich war halt einfach interessiert an dem neuen, und ob er eine Option wäre rückfällig zu werden. Leider nicht.

Gruß,
Steffen
'Oh Shit!' is usually the moment when your plan parts ways with reality.

Benutzeravatar
ScramFan2013
Beiträge: 52
Registriert: 12. Okt 2014, 17:39
Motorrad: Scrambler EFI

Re: Street Scrambler

Beitrag von ScramFan2013 » 12. Feb 2017, 12:35

Hi,

vielleicht ist die Ur-XT wirklich das Kultbike der Foristi, die sich hier umtreiben. Die Freunde klassischer Motorräder. Besonders denke ich hier an alle Scrambler-Fahrer. Gäbe es die alte XT im alten Kleid mit neuerer Technik, würde die Zahl der Vorbestellungen alles bisherige sprengen. Ich würde mich da selbst nicht zu 100% ausnehmen.
Dass die Desert Sled der XT zum verwechseln ähnlich sieht kann ich nicht bestätigen. Hochgelegtes Schutzblech vorne, Tankdesign und goldene Felgen, das reicht noch nicht aus um ein Zwilling zu werden. Will man die XT neu auflegen, was vielleicht von Yamaha noch kommt, wird das Ergebnis sicher deutlich anders aussehen als die Desert Sled.

Ich finde die TLC-Modelle auch wirklich schön und gut gelungen mit viel Liebe zum Detail und extrem aufgeräumt. Ich habe die neue Street Scrambler noch nicht live gesehen - wird wohl demnächst in Dortmund so sein - aber ich denke meine "Alte" braucht sich keine Sorgen zu machen. Ich bleibe ihr auf jeden Fall treu! Trotzdem ein sehr gelungenes Motorrad mit ausgewogenem Motor und stimmigen Proportionen. Hätte ich noch keine...?

Außer der Triumph Scrambler, die ja schon seit vielen Jahren auf dem Markt ist, gibt es ja in der Richtung nicht viel bei den führenden Herstellern. Scrambler oder Enduros im klassischen Stil. BMW R nine T Scrambler? Bei BMW ist die Retro-Welle deutliches Thema, wenn man sich einen Teil der neuen Modelle ansieht. Die kommende Saison wird es zeigen, was man auf den Strassen antreffen wird. Und die nächsten Modellgenerationen der anderen Hersteller werden auch noch spannend.

Ich fahre meine TS900AC!

Bald wird es wieder wärmer! :+top: :sun:
Grüße aus dem schönen Rheinland :wink+:
Carsten

Benutzeravatar
Allgeier
Beiträge: 1544
Registriert: 28. Feb 2015, 13:53
Motorrad: T 100 black
T 120 black
Wohnort: Allgäu, schönster Teil Bayerns!
Kontaktdaten:

Re: Street Scrambler

Beitrag von Allgeier » 15. Sep 2017, 18:40

Dort wo ich nicht bin ist es schön...

Benutzeravatar
silent grey
Beiträge: 19
Registriert: 18. Jan 2018, 19:30
Motorrad: 2017er Street Scrambler, matt khaki grün
2017er Street Triple, matt silver ice
Wohnort: Hannover

Re: Street Scrambler

Beitrag von silent grey » 21. Jan 2018, 18:06

Hi,

angesichts der überbordenden Leistung, mit der aktuelle Mopetten heutzutage angepriesen werden, kann ich das Zweifeln ob der mageren 55 PS bei der Street Scrambler durchaus schon irgendwie ein wenig (oder so) nachvollziehen.

Allerdings, wer von den bisher Beitragenden in diesem Fred hat denn (ausser mir 8) ) solch ein Teil schon einmal gekostet?
Ich durfte das Teil als Werkstattersatzmoped im Juni vergangenen Jahres für einen Tag ausgiebig genießen, und es ging mir durch ihren perfekten Auftritt in allen abgeforderten Belangen seit dem nicht mehr aus dem Kopf :oops: .

Einzig der Einstandspreis hat mich von einem umgehenden Erwerb Abstand nehmen lassen.

Nach nunmehr einem Jahr Präsenz auf dem Markt sind aktuell noch etliche 2017er Vorführer erhältlich, von denen ich mir eine zu einem attraktiven Kurs in relativer Wohnortsnähe gegriffen habe.
In aller Regel bin ich nur auf Landstrassen unterwegs, dafür reicht das Gebotene allemal und der Antritt steht dem der aktuell noch betriebenen Forty-Eight nicht viel nach; wenn überhaupt.
Mit der aufrechten Sitzhaltung auf dem (der?) Scrambler wird auch wohl Niemand auf einer BAB Transportetappe dauerhaft schneller als 130 +/- irgendwas unterwegs sein wollen.
Passt also mehr als gut und ausreichend zu meinem touristischen Motorradwandern :+top: .

Und für den verschärfen Ausritt steht letztlich noch eine Street Triple RS bereit :---:

'Best of both worlds' sozusagen :hapy:

Gruß, silent

mahrfreund
Beiträge: 659
Registriert: 4. Jul 2012, 13:15
Motorrad: T-100 Sixty
SR 500 Cafemoto
R100

Re: Street Scrambler

Beitrag von mahrfreund » 22. Jan 2018, 10:21

.. zur XT Hype: ebenso viel Stammtischgelaber wie zur 90S Performance..
Die SR400 stand bei den Händlern die Füße wund, für die große Show am Sonntagskuchentisch kommen für Michl nur bestimmte Modelle
ins Spiel.
Die Ducatis bringen sehr viel gefäliges mit. AC-T-Scrambler ebenso.
in seinem Sessel dumm, sitzt schweigend das deutsche Publikum (K.M)

Theo_K
Beiträge: 6
Registriert: 17. Okt 2017, 22:39
Motorrad: Triumph Bonneville T100 '14
Wohnort: Arnsberg/Westf.

Re: Street Scrambler

Beitrag von Theo_K » 16. Feb 2018, 22:39

Hallo,


bin bei Triumph in DO eine gefahren - allerdings nur 'ne Stunde.

Ich finde sie sehr gelungen, mein subjektiver Eindruck war im großen und ganzen der,
den die schreibende Zunft schon dutzendfach zu Papier gebracht hatte.
Wertig gemacht, nominell etwas schwachbrüstig, aber dank Bums von unten fühlt sich das nicht so an.

Als ich die ersten Bilder gesehen habe dachte ich auch sofort "meins"!
Aber flammneu, zu dem Preis? Neee ... also erstmal eine gerade eingefahrene Bonnie angeschafft.

Who knows, vielleicht gibt's ja irgendwann für mich ein "upgrade".

My .02 ...

T.
---
"Nothing worth having comes without some kind o1f fight
Got to kick at the darkness till it bleeds daylight"
Bruce Cockburn

Antworten