Zausis Thruxton

Hier kommen die Beiträge zu umgebauten Triumph Twins rein.
Antworten
Benutzeravatar
Zausi
Beiträge: 72
Registriert: 5. Jan 2013, 19:44
Motorrad: Triumph Thruxton, Yamaha SR 500, Hercules K125 BW
Wohnort: Königsberg i. Bay.

Zausis Thruxton

Beitrag von Zausi » 23. Okt 2017, 20:35

So der Winter steht schon bald vor der Tür also kann ich mich wieder abends in der Garage verkriechen und mal schauen was an meiner Thruxton noch so geht. Schön ist die Gute ja schon aber mehr Power braucht sie noch :D ,geplant sind min 85 Pferdchen und ich dachte mir ich mach mal nen kleinen Bericht dazu.

Der aktuelle Stand ist:
Thruxton Vergaser Bj.05
- NH Töpfe
- K&N Filter
- FCR Vergaser

Letzte Woche war ich mal auf dem Leistungsprüfstand und das Ergebnis war eher enttäuschend, schlappe 69PS!!! :+flop+: Da muss ja mit ner anständigen Abstimmung schon was passieren.

Geplant hab ich für diesen Winter:
-Zylinderkopf bearbeiten
-Plan fräsen
-Scharfe Nockenwellen
-Trichter (selbst gedreht)
-Polrad abdrehen
Und natürlich alles ordentlich abstimmen
:banana: :+drummer: :banana:

Peter Koch
Beiträge: 5525
Registriert: 6. Jun 2008, 13:57

Re: Zausis Thruxton

Beitrag von Peter Koch » 23. Okt 2017, 20:45

Zausi hat geschrieben:
23. Okt 2017, 20:35
Letzte Woche war ich mal auf dem Leistungsprüfstand und das Ergebnis war eher enttäuschend, schlappe 69PS!!! :+flop+: Da muss ja mit ner anständigen Abstimmung schon was passieren.
Wo die PS?
Am Hinterrad oder an der Kurbelwelle?

Gruss, Peter
Fremd ist der Fremde nur in der Fremde ( Karl Valentin, ein Philosoph)

Benutzeravatar
Zausi
Beiträge: 72
Registriert: 5. Jan 2013, 19:44
Motorrad: Triumph Thruxton, Yamaha SR 500, Hercules K125 BW
Wohnort: Königsberg i. Bay.

Re: Zausis Thruxton

Beitrag von Zausi » 23. Okt 2017, 21:00

Am liebsten natürlich am Hinterrad :D
Hier mal das Ergebnis der Ausgangssituation und ja der arme Kerl aus der Werkstatt weiß tatsächlich nicht wie man thruxton schreibt.

Bild
:banana: :+drummer: :banana:

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 6126
Registriert: 23. Sep 2005, 22:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontaktdaten:

Re: Zausis Thruxton

Beitrag von Rainer » 24. Okt 2017, 16:51

Hallo Zausi. 69 PS am Hinterrad sind schon mal ca. 10 PS mehr als Serie
Gruß
Rainer

bandit
Beiträge: 569
Registriert: 10. Jan 2015, 18:11
Motorrad: Truxton ace,Tenere 660
Wohnort: Kusel

Re: Zausis Thruxton

Beitrag von bandit » 24. Okt 2017, 17:27

Sind das nicht Kurbelwellen ps? Oder lese ich das falsch?
Verwechsel meinen Charakter nicht mit meinem Verhalten....

Mein Charakter bin ICH, mein Verhalten hängt von Dir ab.

Peter Koch
Beiträge: 5525
Registriert: 6. Jun 2008, 13:57

Re: Zausis Thruxton

Beitrag von Peter Koch » 24. Okt 2017, 20:04

bandit hat geschrieben:
24. Okt 2017, 17:27
Sind das nicht Kurbelwellen ps? Oder lese ich das falsch?
Na ja, Serienleistung trotz Tuning wäre ja auch ein Erfolg.

@Zausi
Nur ein K+N Lufi als Tuning im Ansaugtrakt bringt gar nichts, da geht trotz viel Werbung nicht mehr Luft durch als durch den Originalfilter.
Nutz mal die Suchfunktion nach Begriffen wie Restriktor, Lufika, FCR usw.
Zuerst mal brauchen die FCR Luft zum atmen, dann aber auch Sprit zum verbrennen. Also angepasste Düsen.
Erst wenn das alles zu nennenswerter Mehrleistung führt würde ich die Motorhardware spanend bearbeiten.
Ein abgedrehtes Polrad bringt übrigens kein Milliwatt mehr Leistung.

Gruß, Peter
Fremd ist der Fremde nur in der Fremde ( Karl Valentin, ein Philosoph)

Benutzeravatar
Zausi
Beiträge: 72
Registriert: 5. Jan 2013, 19:44
Motorrad: Triumph Thruxton, Yamaha SR 500, Hercules K125 BW
Wohnort: Königsberg i. Bay.

Re: Zausis Thruxton

Beitrag von Zausi » 24. Okt 2017, 22:38

Die Restriktorplatte ist bereits entfernt und der Luftfilterkasten etwas optimiert.
Die Sache mit dem Polrad dient ja auch nur der Dynamik, nur PS ist ja schließlich nicht alles.
:banana: :+drummer: :banana:

Benutzeravatar
Zausi
Beiträge: 72
Registriert: 5. Jan 2013, 19:44
Motorrad: Triumph Thruxton, Yamaha SR 500, Hercules K125 BW
Wohnort: Königsberg i. Bay.

Re: Zausis Thruxton

Beitrag von Zausi » 8. Feb 2018, 23:10

So jetzt is es ja schon ein Weilchen her dass ich meinen Motor etwas kräftiger gestalten wollte und nun bin ich endlich voran gekommen.
Nachdem mein Zylinderkopf einen Ausflug zu den Raisch Jungs machen durfte und in guter Gesellschaft mit zwei neuen Nockenwellen wieder den Weg heimgefunden hatte, konnte ich anfangen das ganze Zeug mal einzubauen.
Hier ein Foto von den neuen, größeren Ventilen im bearbeiteten Kopf, da schlägt doch jedes Schrauberherz höher.
Bild

Richtig gut was die Jungs damit gemacht haben. Ein- und Auslass wurden ordentlich ausgefräst und fleißig glatt geschliffen, dazu noch die Großen Ventile und das Planen des Kopfes.

Dann hieß es erstmal alles ausbauen und die neuen Sachen einbauen. Das ging bis auf ein paar kleine Kniffe ganz gut.
Bild



Nicht zu vergessen, über die Ansaugstutzen dufte ich mich dann noch mit Fräser und Schleifpapier machen um diese an den neuen Einlass anzupassen.


Zu guter Letzt noch ein bisschen am Luftfilterkasten optimiert und meine Selbstgedrehten trichter reingebastelt.
Bild

Jetzt heißts nur noch auf die Schneeschmelze warten bzw. trockene Straßen dann kann ich endlich die erste Testfahrt machen - bin mal gespannt was sich da getan hat. :D :777:
:banana: :+drummer: :banana:

Antworten