Norman Hyde Peashooter

Hier kommen die Beiträge zu umgebauten Triumph Twins rein.
Antworten
matze75
Beiträge: 14
Registriert: 7. Feb 2016, 12:28
Motorrad: Triumph Thruxton '14

Norman Hyde Peashooter

Beitrag von matze75 » 21. Feb 2016, 14:12

Hallo zusammen,

Muß hier die alten Hasen nochmal mit dem Thema Norman Hyde belästigen.
Man hat ja schon viel gelesen über den mittelprächtigen Klang der originalen.
Liebäugele jetzt mit den NH hbs265 von Reiner.

Man liest immer viel über die togas mit und ohne db-eater.
Aber bei den Peashootern hab ich noch nichts über eater gefunden.
Finde einfach das die Peashooter besser zur Thruxton passen.
Wäre toll wenn vielleicht jemand was zu den hbs265 sagen könnte.
Klang,Leistung? Hab hier schon gelesen, dass sie etwas träge damit sein soll.
Danke schonmal für eure Tipps.

Gruß Matze

Benutzeravatar
Spirit
Beiträge: 317
Registriert: 29. Jul 2015, 11:48

Re: Norman Hyde Peashooter

Beitrag von Spirit » 21. Feb 2016, 14:58

Hallo Matze,
die Peashooter hatte ich für sehr kurze Zeit an der Bonni. Preislich gegenüber den Remus zunächst natürlich interessant. Optik liegt im Auge des Betrachters, da sage ich nichts dazu. Klanglich sehr geil, vielleicht etwas heller als die Remus. Nett finde ich dass man die Lautstärke prima mit der Gashand regulieren kann, das geht mit den Remus (modifiziert oder gar ohne Eater) nicht so gut.
Leistung ist schwierig zu beurteilen. Durch den Radau kommst du dir sehr schnell vor. Wenn du mit solchen Tüten unterwegs bist wirst du auch den Luftfilter ändern und dann von Rainer das Mapping aufspielen lassen. Dann harmoniert alles bestens.
Letztendlich hat mich aber die fehlende Zulassung gestört. Ich habe die Peashooter wieder verkauft und Remus montiert und habe es nicht bereut.
Gruß Rainer

matze75
Beiträge: 14
Registriert: 7. Feb 2016, 12:28
Motorrad: Triumph Thruxton '14

Re: Norman Hyde Peashooter

Beitrag von matze75 » 21. Feb 2016, 17:12

Danke für die schnelle Antwort.
Lassen sich die Peas ohne Probleme montieren?
Gibt es in irgendeiner FormEater für diePeas? Darüber hab ich noch gar nix gelesen.
Auf jedenfall viel Spaß mit den Remus.
Du hast Recht der Preis schreckt erstmal ab.

Benutzeravatar
Spirit
Beiträge: 317
Registriert: 29. Jul 2015, 11:48

Re: Norman Hyde Peashooter

Beitrag von Spirit » 22. Feb 2016, 15:50

Montage geht ganz einfach.
Was nützen dir dB-Eater wenn die Töpfe keine Zulassung haben.
Bis 3000U/min sind die durchaus fahrbar. Bei einer Kontrolle geht dann eben das Zittern los.
Ruf doch einfach mal bei Raisch an, die sagen dir genau was Sache ist.

matze75
Beiträge: 14
Registriert: 7. Feb 2016, 12:28
Motorrad: Triumph Thruxton '14

Re: Norman Hyde Peashooter

Beitrag von matze75 » 14. Mär 2016, 08:43

....Update.
So die Norman Hydes sind nach prompter Lieferung von Rainer montiert.
Absolut geiler Sound!
Etwas beunruhigend für mich ist allerdings das Auspuffknallen im Schiebebetrieb, wenn man unter 3000 Touren kommt.....
Also "Patschen" würd ich das nicht mehr nennen. :D
Die Lautstärke an sich kann man ganz gut regeln mit der Gashand aber das knallen ist schon ziemlich krass find ich.
Kann das an der nun fehlenden Dichtmasse zwischen Endrohr und Krümmer liegen?
Beim Abbau der Originaltüten war da so eine Art oranges Silikon.
Vielleicht hat jemand einen Tipp mal abgesehen von Powercommander, etc.

Danke schonmal im Vorraus.

Gazpacho
Beiträge: 68
Registriert: 24. Dez 2014, 12:11
Motorrad: Triumph Thruxton Ace

Re: Norman Hyde Peashooter

Beitrag von Gazpacho » 14. Mär 2016, 09:15

Einfach Knallen lassen. Ist doch geil.... :D

Benutzeravatar
Spirit
Beiträge: 317
Registriert: 29. Jul 2015, 11:48

Re: Norman Hyde Peashooter

Beitrag von Spirit » 14. Mär 2016, 09:23

Das liegt am sls (SuFu nutzen).
Ich fand und finde es genial. Das Patschen war schon immer da (auch bei meiner Thunderbird). Bei den Originaltöpfen fällt das kaum auf weil die extrem gedämpft sind.
Die Remus machen das auch. Mit dem Raisch Setup aber nur noch bei 2000 - 3000, also im "leiseren" Bereich. :mrgreen:
Lass dich nicht verrückt machen von wegen sls rausschmeißen. Mit der Zeit bekommst du das hin im richtigen Moment durch schalten die Drehzahl zu ändern und dann fährst du mit breitem Grinsen an der Rennleitung vorbei und gut ist.
Gruß Rainer

matze75
Beiträge: 14
Registriert: 7. Feb 2016, 12:28
Motorrad: Triumph Thruxton '14

Re: Norman Hyde Peashooter

Beitrag von matze75 » 15. Mär 2016, 12:18

Ja man kann da schon etwas regulieren mit dem Gas und schalten.
Aber muss mal nach hitzefestem Silikon schauen. Vielleicht bringt das ein wenig was.
Ich mein ich wollte ja den Sound aber es knallt wirklich heftig, als ob die Mühle explodiert :D .
So arg viel will ich an der Technik auch nicht verändern...neues Map vielleicht wenn das hilft.
....Und dann kommt das Heck dran :wink:

Benutzeravatar
a.frostie
Beiträge: 1174
Registriert: 16. Aug 2007, 19:38
Motorrad: Bonneville 790, Bj. 2001 - meins von anfang an!
Wohnort: Am Nordufer des Bodensee

Re: Norman Hyde Peashooter

Beitrag von a.frostie » 17. Mär 2016, 17:08

Spirit hat geschrieben:Das liegt am sls (SuFu nutzen).
Ich fand und finde es genial. ...
Lass dich nicht verrückt machen von wegen sls rausschmeißen.....
Gruß Rainer
Was spricht dafür, das sls-Gewürm drinzulassen :fra:
Bei meinen sharks war mir das Patschen auch zu extrem, bzw. lästig. Sls raus und gut wars.
Weder ich, noch der Mann bei der Abgasuntersuchung haben in den letzten zehn Jahren etwas vermisst :mrgreen:
(Hab allerdings ne Gaserbonni)
Grüße vom Bodensee
Frostie

matze75
Beiträge: 14
Registriert: 7. Feb 2016, 12:28
Motorrad: Triumph Thruxton '14

Re: Norman Hyde Peashooter

Beitrag von matze75 » 17. Mär 2016, 17:58

Habe mit Rainer deswegen gemailt und er meinte das SlS müsste drinsein zur Au...
Bin ehrlich gesagt schon froh wenn ichs rauskriege :fra:
...bin nur Fahrer, kein Schrauber leider.

Gruß Matze

daniel62
Beiträge: 17
Registriert: 12. Sep 2017, 07:53
Motorrad: Bonneville T100 black 2015, Umbau Scrambler

Re: Norman Hyde Peashooter

Beitrag von daniel62 » 18. Sep 2017, 09:42

Ich hatte bis vor kurzem auch die Norman Hyde Peashooter drauf. Habe damals auch den Luftfilter gewechselt K&N, sowie das Mapping wurde geändert, danach kein Schiessen mehr bei Gaswegnahme. Der Klang war super, einzig die Qualität der Töpfe ist naja. Sie sind eben „nur“ verchromt und nicht Stainless Steel. Bei den Schweissnähten gab es schon Anzeichen von Rost 👎

Walter73
Beiträge: 626
Registriert: 20. Sep 2015, 17:01
Motorrad: Triumph Thruxton

Re: Norman Hyde Peashooter

Beitrag von Walter73 » 18. Sep 2017, 14:15

Moin

Mir hat der Rainer wegen dem geknalle damals empfohlen das SLS rauszunehmen. Das habe ich auch gemacht. Es muss aber auch im Mapping deaktiviert werden.
Kein Knallen über den Auspuff mehr. Patschen ist etwas anderes.
Bei der Abgasuntersuchung in diesem Jahr waren die Werte sehr gut bei meiner Thruxton. Ich bin da ohne Probleme durch gekommen.
Was den ESD angeht. Wenn du ihn einer kontrollarmen Gegend wohnst oder eine Hausstrecke hast macht der ESD keine Probleme.
Wenn du an jemanden gerätst den deine symphatische Art nen Dreck interessiert kannst du den Auspuff abgeben und schieben.
Ich hab auch daher zum Remus gewechselt und wurde wie das immer so ist mit der Thuxton noch nie kontrolliert .
Aber egal , er ist sehr teuer aber auch ein guter ESD.
Nimm das SLS raus und kauf bei Rainer die Verschlüsse und lass es deaktivieren
Nich das sie dich deshalb mal reinwinken :wink+: und denken der Vogel macht das mit absicht :-)

Gruß Jens

Antworten