Was ich nach 8000 km an der T120 nicht mag

Technische Belange rund um die wassergekühlten Twins.
fordprefect
Beiträge: 6124
Registriert: 28. Apr 2008, 18:14
Motorrad: .
SR500-1981
T100Efi-2008
SpTrR-2012
Wohnort: Schwarzwald-Baar

Re: Was ich nach 8000 km an der T120 nicht mag

Beitrag von fordprefect » 17. Nov 2017, 08:08

Wer am Gas bleibt, wechselt nicht Last :mrgreen:
Ansonsten verbessert eine gute Abstimmung der Mühle, minimiertes Gasgriffspiel und die richtige Kettenlänge das Lastwechselverhalten deutlich.

Gruß, Fordprefect
Wer als Jugendlicher nicht dings ist, hat kein Herz. Wer als Erwachsener immer noch dings ist, hat kein Hirn.

Catweasle
Beiträge: 47
Registriert: 1. Mär 2017, 08:34
Motorrad: Triumph Bonneville T120 / CBF1000

Re: Was ich nach 8000 km an der T120 nicht mag

Beitrag von Catweasle » 17. Nov 2017, 08:32

fordprefect hat geschrieben:
17. Nov 2017, 08:08
....und die richtige Kettenlänge das Lastwechselverhalten deutlich.
gibts eingentlich eine Erkenntniss ob der Kettendurchhang eher 20mm oder eher 30mm betragen soll um das optimalste Lastwechselverhalten zu erziehlen?

alexander
Beiträge: 2629
Registriert: 24. Feb 2010, 22:30
Motorrad: Bonneville (EFI, 2008), RE Bullet, MG V7 I

Re: Was ich nach 8000 km an der T120 nicht mag

Beitrag von alexander » 17. Nov 2017, 10:02

Peter Koch hat geschrieben:
16. Nov 2017, 19:10
alexander hat geschrieben:
16. Nov 2017, 11:57
In den Bergen bin ich mit der Guzzi V7 wesentlich besser bedient. Verstehe nicht, dass die Italiener das hinbekommen und die Briten nicht ...
In der V7 ist ja auch nur ein Modellfliegermotor drin. Dem fehlt einfach die Kraft zum Lastwechseln.
:mrgreen: Peter
Modellflieger ... che cazzo. :-it-:
Servus
Alexander
The best memories come from bad ideas.

Tea Bee
Beiträge: 13
Registriert: 19. Jun 2017, 20:08
Wohnort: Mering

Re: Was ich nach 8000 km an der T120 nicht mag

Beitrag von Tea Bee » 17. Nov 2017, 10:57

fordprefect hat geschrieben:
17. Nov 2017, 08:08
...Ansonsten verbessert eine gute Abstimmung der Mühle, minimiertes Gasgriffspiel und die richtige Kettenlänge das Lastwechselverhalten deutlich...
Da kann man in der Tat manchmal noch was tun. Nur schade dass manche Hersteller diese Hausaufgabe nicht ab Werk hinbekommen und dem Endkunden die Feinabstimmung bleibt.

Die Kettenspanung bei unserer Street Twin war bei 30 mm Luft, also obere Toleranz. Deswegen habe ich sie in Richtung 25 mm nachgespannt, aber ohne merkbare Auswirkung auf die Lastwechsel. Muss vielleicht noch etwas strammer werden.

Zum Thema Gasgriffspiel habe ich eine Frage:
Sowohl die T120 des TO als auch die Street Twin haben ja ride-by-wire Gas. Kann man in diesem Fall das Spiel einstellen? In der Anleitung steht nichts dazu. Und brächte die Maßnahme überhaupt etwas, wenn man ein Poti ansteuert statt eines Bowdenzugs?
Viele Grüße
Stefan

Peter Koch
Beiträge: 5525
Registriert: 6. Jun 2008, 13:57

Re: Was ich nach 8000 km an der T120 nicht mag

Beitrag von Peter Koch » 17. Nov 2017, 16:26

Tea Bee hat geschrieben:
17. Nov 2017, 10:57
Sowohl die T120 des TO als auch die Street Twin haben ja ride-by-wire Gas. Kann man in diesem Fall das Spiel einstellen?
Das Kabel zu kürzen wird eher suboptimal sein.
Nein, da geht nichts. Nur ein neues Mapping von Triumph ginge. Was bringt denn der Rain Modus? Der sollte sanfter ansprechen.

Bin ich froh, dass ich nicht durch den Draht reite!

gruß, Peter
Fremd ist der Fremde nur in der Fremde ( Karl Valentin, ein Philosoph)

lupoII
Beiträge: 100
Registriert: 13. Sep 2016, 17:03
Motorrad: Harley Switchback, Kawa W800, Royal-Enfield, T 120 Black
Wohnort: Zug / Schweiz

Re: Was ich nach 8000 km an der T120 nicht mag

Beitrag von lupoII » 17. Nov 2017, 18:09

Peter Koch hat geschrieben:
17. Nov 2017, 16:26
Tea Bee hat geschrieben:
17. Nov 2017, 10:57
Sowohl die T120 des TO als auch die Street Twin haben ja ride-by-wire Gas. Kann man in diesem Fall das Spiel einstellen?

Nein, da geht nichts. Nur ein neues Mapping von Triumph ginge. Was bringt denn der Rain Modus? Der sollte sanfter ansprechen.

Meiner Meinung nach nichts, habe ich probiert
Am Oel kanns nicht liegen, ist gar keins drin

Peter Koch
Beiträge: 5525
Registriert: 6. Jun 2008, 13:57

Re: Was ich nach 8000 km an der T120 nicht mag

Beitrag von Peter Koch » 17. Nov 2017, 18:18

lupoII hat geschrieben:
17. Nov 2017, 18:09
Meiner Meinung nach nichts, habe ich probiert
Dann ist das halt so. Euro 4 zwingt die Hersteller in ein enges Korsett.
Helfen können Rainer und PC5.

@Rainer
Ich behaupte das ganz frech. Stimmt das?

Gruß, Peter
Fremd ist der Fremde nur in der Fremde ( Karl Valentin, ein Philosoph)

Antworten