Sekundärübersetzung T120

Technische Belange rund um die wassergekühlten Twins.
Benutzeravatar
mopedschraube
Beiträge: 2839
Registriert: 29. Apr 2006, 18:05
Wohnort: Hamburg

Re: Sekundärübersetzung T120

Beitrag von mopedschraube » 1. Dez 2016, 21:10

Ob jemand eine andere Übersetzung eintragen lassen will, muß jeder selber wissen.

Zum technischen: Mein TÜV lässt eine Differrenz von 7% gelten. (Mein TÜV!!! - Das ganze auch nur als gesicherte Erkenntniss bis EURO3-Fahrzeuge. - EURO4 ist halt neu, und war daher noch nicht aktuell.)

Wenn jemand recherchieren will, als Tipp:

Gespanne!

Bei Gespannen sind kürzere Übersetzungen usus. - Aus der Ecke kommt auch die Toleranz meines TÜV: Unter 7% scheinen noch die ori. Abgas- und Geräuschgrenzwerte zu greifen.

Wiso, weshalb, warum? - Hab ich nie Hinterfragt. (Ich werde einen Teufel tun schlafende Hunde zu wecken!!!!)

Fazit: Wer die Übersetzung ändern will, und es auch unbedingt eingetragen haben möchte... - Möge sich vor Ort bei seinem TÜV-Prüfer des Vertrauens vorher kundig machen. :wink:
Ein Mopped ist und bleibt eine Dauerbaustelle...

Benutzeravatar
MBHH
Beiträge: 1842
Registriert: 18. Sep 2011, 15:19
Motorrad: 12er Thruxton
Wohnort: Hamburg

Re: Sekundärübersetzung T120

Beitrag von MBHH » 1. Dez 2016, 21:32

Urs hat geschrieben:
Flux hat geschrieben:Immer gerne Rainer ... solche testerei macht doch Spass ... :mrgreen:
Der neue JollyRogers? :wink:

Es kann nur einen geben :rf:
Bild
....RIDE WITH THE ROCKERS

Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 6125
Registriert: 23. Sep 2005, 22:13
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontaktdaten:

Re: Sekundärübersetzung T120

Beitrag von Rainer » 1. Dez 2016, 21:41

Mein Gott, dann fährt man eben ohne Eintragung. Das mache ich seit 40 Jahren so. Ich fahre doch wegen einem anderen Kettenblatt nicht zum TÜV und frag da nach.
Ist mir viel zu umständlich.
Wer Angst hat so illegales Zeugs zu machen, muss eben mit dem schlechten Originalteil leben.
Im übrigen hat Heinz völlig Recht. Bei einem Schaden muss immer der ursächliche Zusammenhang zwischen der Veränderung und dem Unfall hergestellt sein. Wie soll das bei einer anderen Übersetzung gehen.
Gruß
Rainer

Flux

Re: Sekundärübersetzung T120

Beitrag von Flux » 10. Dez 2016, 16:50

Auch mal an dieser Stelle, da es ja doch so einiges Interesse gab . . .

Bild


BMW Navi 5, gefahren mit meiner T120 im letzten Gang, ohne riesen Anlauf (ich sach aber nich wo)
gefühlt fast so flott bis dahin wie meine Luft/Ölgekühlte 12er GS . . . :mrgreen:

ThruxtonR
Beiträge: 536
Registriert: 30. Mär 2016, 20:09

Re: Sekundärübersetzung T120

Beitrag von ThruxtonR » 10. Dez 2016, 20:52

:wink+:
Zuletzt geändert von ThruxtonR am 11. Jul 2017, 09:17, insgesamt 1-mal geändert.

Backtobike
Beiträge: 673
Registriert: 19. Aug 2015, 13:09
Motorrad: T 120
Wohnort: Quickborn
Kontaktdaten:

Re: Sekundärübersetzung T120

Beitrag von Backtobike » 11. Dez 2016, 00:18

Mal ganz laienhaft hinterfragt:
Wenn die Drosselung am ABS-Ring hängen würde, hätten Ulf und Rainer doch keine Probleme mit dem Tuning gehabt. Da ging es doch nicht um Höchstgeschwindigkeit sondern darum, dem Motor mehr Drehmoment und mehr Leistung angedeihen zu lassen. Dabei sind sie aber erklärtermaßen auf Hindernisse gestoßen, von denen ich mir nicht vorstellen kann, dass sie im ABS Ring begründet liegen.

Gruß, Heinz

Flux

Re: Sekundärübersetzung T120

Beitrag von Flux » 11. Dez 2016, 03:26

Hallo Heinz,
hier ging es nur um das Übersetzungsverhältnis und die Geschwindigkeitsbegrenzung
und woher diese kommt . . .
Könnte in dem Fall vom Tachosignal gesteuert sein und das holt sich seine Info von den
ABS Ringen . . . da hat sich ThruxtonR nur etwas unglücklich ausgedrückt und /oder du
hast den Fred verwechselt . . . :mrgreen:

dl8chr
Beiträge: 116
Registriert: 6. Jul 2016, 07:05
Motorrad: Bonnie T120, Yamaha XV1100
Wohnort: Inning am Ammersee

Re: Sekundärübersetzung T120

Beitrag von dl8chr » 12. Mär 2017, 10:40

Sodele.

Bei mir ist seit gestern auch das 42 Zähne Blatt drauf.

Aber irgendwie bin ich ein unsensibler Klotz (oder mir fehlt der direkte Vergleich).

Jedenfalls merke ich beim "normalen" Fahren nichts.
Außer dass ich jetzt den sechsten Gang verwenden kann... :lol+:

ThruxtonR
Beiträge: 536
Registriert: 30. Mär 2016, 20:09

Re: Sekundärübersetzung T120

Beitrag von ThruxtonR » 12. Mär 2017, 19:46

:wink+:
Zuletzt geändert von ThruxtonR am 11. Jul 2017, 09:24, insgesamt 1-mal geändert.

MAIMAX
Beiträge: 2
Registriert: 24. Mär 2016, 19:15
Motorrad: Bonneville T120

Re: Sekundärübersetzung T120

Beitrag von MAIMAX » 16. Mär 2017, 23:21

Moin alle zusammen,
ich habe seit Dezember die Übersetzung (hinten 42 Zähne)geändert und muss sagen so ist das Moped richtig fahrbar, es hat jetzt auch in den unteren Gängen richtig Dampf aus den Ecken und man kann auch im 6 Gang Landstr. fahren, Fussrasten vorne, Schalthebel und Bremshebel habe ich umgebaut, Teile sind alle von der 900, weil ich kein Bock mehr hatte mir jedes Jahr neue Stiefel zu kaufen, das Kurvenkratzen hat jetzt ein Ende und ich finde man sitz auch noch besser auf dem Moped, das mußte sogar der Freudliche zugeben, Auspuff zudem noch auf Remus gewechselt und jetzt ist auch der Klang ok. :+top:

Benutzeravatar
spi
Beiträge: 356
Registriert: 6. Mär 2016, 12:45
Motorrad: T120 - Black (Graphite)
Wohnort: Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Sekundärübersetzung T120

Beitrag von spi » 17. Mär 2017, 05:51

Moin,

das hört sich doch super an. Bezüglich der Rasten und Hebel, ein Hoch auf das Baukastensystem. Kannst du bitte mal ein Bild einstellen? ich denke, die Rasten kommen etwas nach hinten und höher. Der Kniewinkel wird sicher etwas Spitzer. Hört sich gut an :wink:

Gruß
Stefan
"pure Vernuft darf niemals siegen..."

Benutzeravatar
spi
Beiträge: 356
Registriert: 6. Mär 2016, 12:45
Motorrad: T120 - Black (Graphite)
Wohnort: Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Sekundärübersetzung T120

Beitrag von spi » 31. Mär 2017, 04:54

Moin,

jetzt sind ja einige von euch schon etwas länger mit dem geänderten Kettenblatt unterwegs. Wie schaut es in Punkto Verbrauch aus? Tut sich da was? Ich denke die Bonnie dreht in der Konfiguration etwas höher.

Besten Dank vorab
Stefan
"pure Vernuft darf niemals siegen..."

racerbene
Beiträge: 125
Registriert: 30. Jun 2014, 17:25
Motorrad: Triumph T120 Black
BMW R nineT Scrambler
Beta Alp 4.0
Wohnort: Sonthofen

Re: Sekundärübersetzung T120

Beitrag von racerbene » 31. Mär 2017, 06:19

@maimax

passen die teile alle plug & play?

und noch was: setzt nicht dann jetzt der hauptständer unsanft auf wenn die rasten höher sind?

bene

Backtobike
Beiträge: 673
Registriert: 19. Aug 2015, 13:09
Motorrad: T 120
Wohnort: Quickborn
Kontaktdaten:

Re: Sekundärübersetzung T120

Beitrag von Backtobike » 31. Mär 2017, 06:53

Also in meiner laienhaften Vorstellung kann es sich doch bei einem etwaigen Mehrverbrauch, wenn überhaupt, nur um 0,2 l oder so ähnlich handeln. Ist das wirklich wichtig? Würdest du davon irgendetwas abhängig machen wollen?
Wenn das (noch) mehr Fahrspaß bringt und das ist ja eigentlich der Sinn der Übung, dann kann die Kiste von mir aus gerne 2 l mehr verbrauchen

Gruß, Heinz

Catweasle
Beiträge: 47
Registriert: 1. Mär 2017, 08:34
Motorrad: Triumph Bonneville T120 / CBF1000

Re: Sekundärübersetzung T120

Beitrag von Catweasle » 31. Mär 2017, 07:00

hallo zusammen

ist das Kettenblatt der Thruxton 1200 und der Thruxton R eigentlich identisch?
Sprich welches benötige ich für meine neue Bonnie T120?

Die Frage ruht daher, weil es hier zwei verschiedene ArtikelNummern gibt.

https://www.triumphworld.de/product_inf ... _id=195758
https://www.triumphworld.de/product_inf ... _id=195757

Vielen Dank für die kurze "Belehrung". :-)

Antworten