Tipp für Heckumbau T 120?

Fragen, Anregungen, Tipps - was einem so zur Bonnie, Thrux und Scrambler einfällt.
Benutzeravatar
Raginhart
Beiträge: 261
Registriert: 6. Jun 2012, 19:15
Motorrad: Monkey R 175 ccm
Bullet 500 Fragment
R75/6
Bonni T120 JetBlack
Wohnort: Am NO-Kanal

Re: Tipp für Heckumbau T 120?

Beitrag von Raginhart » 16. Jan 2018, 22:39

Backtobike hat geschrieben:
15. Jan 2018, 22:29
Klingt interessant. Gibt es davon ein Bild irgendwo?

Gruß, Heinz
Toktok hat geschrieben:
16. Jan 2018, 10:03
ja, raginhart, sehr interessante variante! ein, zwei bilder wären perfekt. welche halterung hast du denn für den mini-lucas benutzt? (da scheint es die unterschiedlichsten varianten zu geben) - mittlerweile habe ich auch noch diese lucas-lösung gefunden. aber heck-weg und gepäckbrücke, fast ein widerspruch in sich...

https://www.freespiritsparts.com/en/und ... 16-up.html

gruß
Tut mir leid, Photo kann ich im Moment nicht machen, da das Schutzblech bis Anfang März beim Verchromer ist.
Grundsätzlich gefällt mir das originale, klassische Schutzblech optisch gut an der Bonni. Außerdem bin ich davon überzeugt, dass die seitlich großzügige Radabdeckung gegenüber der Heckweck-Lösung deutliche Vorteile beim Nässeschutz im Bereich unterhalb der Sitzbank (Elektrik!) bietet. Ich "kürze" die Heckansicht aber optisch in so weit, als dass das nun höher positionierte Kennzeichen jetzt nach unten schon mit dem Schutzblech abschließt und es nicht als unschöne verlängerte Radabdeckung dient. Es rutscht also nach oben und nutzt den gewonnenen Platz, den das entfernte, vergleichsweise große O-Rücklicht frei gibt. Direkt über dem Kennzeichen sitzt dann die kleine Lucas-Kopie, direkt darüber der Haltegriff für die Sozia. Die Gepäckbrücke passt auch und sitzt dann über dem Rücklicht.
Es handelt sich um das "Lucas"-Rücklicht von Louis mit dem langen Chromrücken. Sicher ginge auch die aufgerichtete LSL-Variante.
Das ganze sieht dann ähnlich aus wie bei meiner zwischenzeitlich verkauften T100 auf dem Photo, man muss sich aber noch den Chrombügel zwischen Sitzbank und Rücklicht dazu denken. Es passt und sieht harmonisch aus, selbst bei aufgerödelter Gepäckbrücke.
Bild
It's T-time!

Benutzeravatar
Toktok
Beiträge: 21
Registriert: 12. Feb 2017, 13:45
Motorrad: bonnie t120, sr500
Wohnort: Stuggi

Re: Tipp für Heckumbau T 120?

Beitrag von Toktok » 17. Jan 2018, 11:10

Werte Freunde der Bonnie-Bastelstube, danke für die zahlreichen Hinweise. Meine Ausgangsfrage bezog sich ja auf den Heckumbau unter Einsatz der Gepäckbrücke an der T120, weniger auf irgendwelche Heckweg-Varianten... Dazu (Bastel-)Lösungen von Heinz, raginhart und spi - thanks! Aber nach Rainers Hinweis bin ich nochmal auf den verstellbaren Kennzeichenhalter gestoßen, vorgestellt mit Batstyle-Rücklicht und OldStyle-Blinkern von Yannic im Mai '17 mit einigen Fotos (im LC-Technikthread allgem. Heckumbau t120, s.o.). Das müsste doch auch eine Option am Ori-Fender sein, oder nicht?
Gruß T.

Backtobike
Beiträge: 671
Registriert: 19. Aug 2015, 13:09
Motorrad: T 120
Wohnort: Quickborn
Kontaktdaten:

Re: Tipp für Heckumbau T 120?

Beitrag von Backtobike » 17. Jan 2018, 11:29

Inwiefern entspricht denn die Lösung von Stefan (Spi) nicht genau dem, was du suchtest?
Das ist ein kürzeres Heck mit kleinem Rücklicht und die serienmäßigen Bügel und damit wohl auch die Gepäcksbrücke und die Taschenhalter... das sollte doch alles passen. Gut aussehen tut es auch.

Gruß, Heinz

Benutzeravatar
Toktok
Beiträge: 21
Registriert: 12. Feb 2017, 13:45
Motorrad: bonnie t120, sr500
Wohnort: Stuggi

Re: Tipp für Heckumbau T 120?

Beitrag von Toktok » 17. Jan 2018, 12:25

Hallo Heinz, die Antwort ist ganz einfach: Ich bin kein großer Bastler. ST-Fender anpassen, evtl. spachteln, schleifen, lackieren... Da würde bei mir nur Pfusch rauskommen. Und zudem soll es mir auch gefallen. Die Lösung von spi - sorry - gefällt mir nicht zu 100%. Hintern zu breit :D
Gruß

Backtobike
Beiträge: 671
Registriert: 19. Aug 2015, 13:09
Motorrad: T 120
Wohnort: Quickborn
Kontaktdaten:

Re: Tipp für Heckumbau T 120?

Beitrag von Backtobike » 17. Jan 2018, 13:09

Da gibt es nichts zu entschuldigen. Jeder hat einen anderen Geschmack. ich hatte zunächst, wie Du, mit dem Gedanken gespielt, das ST-Heck möglichst unverändert an die T120 zu bringen. Mir gefiel aber die Kennzeichenlösung nicht, weil zu tief. Ich wollte dann das Kennzeichen in etwa so anbringen, wie Stefan. Da es aber dann immer noch relativ tief sitzt, weil es erst UNTER dem Fender beginnt und ich auch den Fender an sich etwas absenken wollte, damit die Rundung nach hinten in der Seitenansicht nicht so nach oben wegläuft sondern mehr dem Radius des Rades folgt und außerdem die StreetCup-Bank montiert werden sollte, die deutlich höher endet als die Serienbank, habe ich dann so umgerbaut, dass ich den ST-Fender an den hinteren Befestigungen um ca. 4cm abgesenkt habe. Dann die SC-Bank montiert und daran orientiert das andere Rücklicht so hoch wie möglich angebracht und das Kennzeichen ebenfalls, also unmittelbar unter dem Rücklicht beginnend. Das Kennzeichen hätte dann (je höher desto flacher) recht flach gestanden, weshalb ich es mit einem Winkel an der Befgestigung unter dem Rücklicht dann steiler gestellt habe. Das wiederum ging nur, nachdem ich den Fender maßgeblich eingekürzt hatte, damit das Ende vom Fender der gewünschten Kennzeichenlage nicht im Weg stand. Klingt kompliziert, war es letztlich auch, entspricht so aber genau dem, was ICH mir vorgestellt hatte.
Da das Rücklicht von der Höhe passend zur SC-Bank montiert ist, passt die Oribank nicht mehr. Die brauche ich aber für Touren, weil da das Gepäck drauf befestigt wird. Um nun nicht für jede längere Tour wieder das Originalheck montieren zu müssen, was zwar relativ schnell ginge aber irgendwie doch nervt und auch nicht so dolle aussieht (insbesondere wegen der Riesenblinker), behelfe ich mir, indem ich die vorhandene Konfiguration über die hinteren Fenderbefestigungsschrauben über Distanzhülsen und längere Schrauben ca. noch 3-4 weitere cm absenke. Dann passt die Oribank so gerade über das Rücklicht und es schaut immer noch sehr harmonisch aus.
Der hintere Bügel passt aber bei der Konstellation in gar keinem Fall, den wollte ich aber auch nicht mehr.
So, hat vielleicht keinen interessiert aber ich wollte doch mal den Weg aufzeigen, den ich gegangen bin, weil meine Ausgangsüberlegungen (fast) die gleichen waren wie bei dem TS und sich dann doch alles sehr viel anders entwickelt hat.

Gruß, Heinz

Benutzeravatar
spi
Beiträge: 352
Registriert: 6. Mär 2016, 12:45
Motorrad: T120 - Black (Graphite)
Wohnort: Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Tipp für Heckumbau T 120?

Beitrag von spi » 17. Jan 2018, 16:23

Kein Problem, aber das mit dem fetten Hintern ging mitten ins Herz ;-)
Es ist natürlich immer schwer die perfekte Lösung zu finden. Wenn es dann auch noch plug‘n‘play Sein soll...viel Glück

Hier mal noch zwei Bilder. Einmal Blinker oben und einmal unten am Kennzeichenhalter.

Bild
Bild
"pure Vernuft darf niemals siegen..."

Backtobike
Beiträge: 671
Registriert: 19. Aug 2015, 13:09
Motorrad: T 120
Wohnort: Quickborn
Kontaktdaten:

Re: Tipp für Heckumbau T 120?

Beitrag von Backtobike » 17. Jan 2018, 16:42

Also Blinker oben ist viiieeel besser aber von hinten sieht es mit dem Nummernschild unter dem Fender eben doch nicht wirklich kurz aus. In der Seitenansicht ist das harmonischer, von hinten finde ich es nicht sooo toll, weshalb ich meine ähnlich angedachte Lösung dann ja auch verworfen und doch etwas tiefgreifender umgefrickelt habe.

Gruß, Heinz

Benutzeravatar
Toktok
Beiträge: 21
Registriert: 12. Feb 2017, 13:45
Motorrad: bonnie t120, sr500
Wohnort: Stuggi

Re: Tipp für Heckumbau T 120?

Beitrag von Toktok » 17. Jan 2018, 17:11

Spi-Stefan, danke für deinen Humor. Es gibt hier im Haushalt aber auch Fans des dicken Hinterns :D . Mal ganz abgesehen davon, dass ich deine Kenntnisse und deine Bastel-Dokumentationen sehr zu schätzen weiß.
Gruß ins Havelland
@ und falls du die doku nicht kennst: ist ja bei dir ums eck (die bikes sind zwar nicht schön, aber faszinierende einblicke ins bmw-werk spandau) - vielleicht von interesse...
https://www.welt.de/mediathek/reportage ... steht.html

Benutzeravatar
spi
Beiträge: 352
Registriert: 6. Mär 2016, 12:45
Motorrad: T120 - Black (Graphite)
Wohnort: Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Tipp für Heckumbau T 120?

Beitrag von spi » 17. Jan 2018, 17:34

Das BMW Werk hab ich schon besichtig. Ist absolut eine Reise wert. Ja und das blöde Kennzeichen, stört irgendwie immer. Das hier wäre eine Lösung mit der ich gut leben könnte. Mit einem Kennzeichen in der Größe versteht sich.
Bin gespannt wie du das Thema schlussendlich lösen wirst.

https://old-empire-trading-co.myshopify ... ense-plate
"pure Vernuft darf niemals siegen..."

Benutzeravatar
Raginhart
Beiträge: 261
Registriert: 6. Jun 2012, 19:15
Motorrad: Monkey R 175 ccm
Bullet 500 Fragment
R75/6
Bonni T120 JetBlack
Wohnort: Am NO-Kanal

Re: Tipp für Heckumbau T 120?

Beitrag von Raginhart » 17. Jan 2018, 22:44

spi hat geschrieben:
17. Jan 2018, 17:34
.... Das hier wäre eine Lösung mit der ich gut leben könnte. Mit einem Kennzeichen in der Größe versteht sich.....
https://old-empire-trading-co.myshopify ... ense-plate
Idealerweise dreht es sich dann mit.

@Heinz: sehr interessant, Deine Vorgehensweise - ' habe mich in vielen Überlegungen wiedergefunden; ' dachte schon, meine sehr konkreten Vorstellungen von den letzten 10cm des Moppets seien zwanghaft und autistisch.
Die Heckansichten unserer Ts ähneln sich ziemlich; wir sollten im Sommer 'mal ein Ründchen zusammen drehen (Vorschlag: 3-Länder-Tour SH/Niedersachsen/HH mit Käffchen in York).

Grüße
raginhart
It's T-time!

Backtobike
Beiträge: 671
Registriert: 19. Aug 2015, 13:09
Motorrad: T 120
Wohnort: Quickborn
Kontaktdaten:

Re: Tipp für Heckumbau T 120?

Beitrag von Backtobike » 18. Jan 2018, 00:23

Sehr treffend formuliert. Wenn ich so ein Thema mal angehe, entwickelt sich der Drang, eine für mich perfekte Lösung zu finden, leicht zur fixen Idee. Zum Glück ist es ja Hobby und da gilt mehr als anderswo: alles kann, nix muss. Mir macht so etwas Spaß und ich empfinde es als idealen Ausgleich zum Job, wenn ich mich mal losgelöst von Sinnhaftigkeitsfragen intensiv mit objektiv völlig unwichtigen „Problemchen“ befassen kann.
Die Tour sollten wir unbedingt in Angriff nehmen. Ab ß1.03. darf der Ofen wieder auf die Straße. In York habe ich einst wegen des wunderschönen Standesamtes geheiratet.😜

Gruß, Heinz

T120
Beiträge: 190
Registriert: 30. Mai 2017, 12:43
Motorrad: Bonneville T120, Husqvarna Nuda 900R

Re: Tipp für Heckumbau T 120?

Beitrag von T120 » 18. Jan 2018, 08:01

Backtobike hat geschrieben:
18. Jan 2018, 00:23
Sehr treffend formuliert. Wenn ich so ein Thema mal angehe, entwickelt sich der Drang, eine für mich perfekte Lösung zu finden, leicht zur fixen Idee.
Gruß, Heinz
Sehe ich auch so...weswegen ich gerade (noch) ein wenig ratlos bezüglich der Befestigung des KZ sowie der originalen Blinker am StreetTwin Heck bin...eine :idea+: könnte ich da mal gebrauchen.
______________
True Black T120

Backtobike
Beiträge: 671
Registriert: 19. Aug 2015, 13:09
Motorrad: T 120
Wohnort: Quickborn
Kontaktdaten:

Re: Tipp für Heckumbau T 120?

Beitrag von Backtobike » 18. Jan 2018, 08:55

Der ST-Fender verläuft auch im Bereich hinter dem Rücklicht derart flach, also horizontal, dass ich mir da als einzige Kennzeichenlösung die Montage unter dem Fender denken kann, was wiederum nicht zu einem kurzen Heck führt, weil das Kennzeichen dann recht tief sitzt. Ein Kennzeichenhalter auf dem Fender würde doch zwangsläufig viel zu schräg stehen. Deswegen habe ich ihn ja auch maßgeblich gekürzt, sonst hätte ich meine Kennzeichenlösung auch nicht verwirklichen können.

Ehrlich gesagt verstehe ich auch nicht, warum die originalen Blinker bleiben sollen, zumal sie dir in der Umsetzung offenbar Probleme bereiten. Da ist doch so ziemlich jede Alternativlösung, die auch leichtestens zu bewerkstelligen wäre, deutlich schöner/unauffälliger.

Gruß, Heinz

Backtobike
Beiträge: 671
Registriert: 19. Aug 2015, 13:09
Motorrad: T 120
Wohnort: Quickborn
Kontaktdaten:

Re: Tipp für Heckumbau T 120?

Beitrag von Backtobike » 18. Jan 2018, 09:41

Ein Bild sagt… Deswegen mal zur Veranschaulichung das, was ich meinte:

Montage auf den nicht modifizierten Fender lässt das Kennzeichen zu schräg stehen

Bild

Montage unter dem Fender ergibt kein kurzes Heck

Bild

Kürzt man den Fender, kann man das Kennzeichen so anbringen, dass es harmonisch aussieht.

Bild

Gruß, Heinz

T120
Beiträge: 190
Registriert: 30. Mai 2017, 12:43
Motorrad: Bonneville T120, Husqvarna Nuda 900R

Re: Tipp für Heckumbau T 120?

Beitrag von T120 » 18. Jan 2018, 09:51

Backtobike hat geschrieben:
18. Jan 2018, 08:55
Der ST-Fender verläuft auch im Bereich hinter dem Rücklicht derart flach, also horizontal, dass ich mir da als einzige Kennzeichenlösung die Montage unter dem Fender denken kann, was wiederum nicht zu einem kurzen Heck führt, weil das Kennzeichen dann recht tief sitzt. Ein Kennzeichenhalter auf dem Fender würde doch zwangsläufig viel zu schräg stehen. Deswegen habe ich ihn ja auch maßgeblich gekürzt, sonst hätte ich meine Kennzeichenlösung auch nicht verwirklichen können.

Ehrlich gesagt verstehe ich auch nicht, warum die originalen Blinker bleiben sollen, zumal sie dir in der Umsetzung offenbar Probleme bereiten. Da ist doch so ziemlich jede Alternativlösung, die auch leichtestens zu bewerkstelligen wäre, deutlich schöner/unauffälliger.

Gruß, Heinz
Ich denke auch, dass die Befestigung des KZH am ST Heck nur unter dem Fender zu lösen ist. Das KZ sitzt an dem originalen KZH ja sehr tief. Wenn man den KZH irgendwie so modifizieren kann (KZ-Beleichtung weg usw.) dass man das KZ soweit nach oben verlegen kann, dass es quasi knapp unter dem Rücklicht beginnt, dann wäre ich eigentlich zufrieden. Die Blinker wären dann auch in der richtigen Höhe.

Mir gefallen die originalen Blinker einfach. Die großen Dinger passen m.M.n. super zu der "alten" Optik der T120. So kleine Dinger empfinde ich unpassend. :D

Zudem müsste ich dann die Blinker vorn wie hinten tauschen, weil wenn Blinker dann einheitlich am Bike. Und die die gut aussehen kosten gleich wieder ein Vermögen.
Da mir die Originalen aber am besten gefallen, wäre das ne große und eigentlich unnötige Investition.
______________
True Black T120

Antworten