Thruxton Kauf geplant - neu, gebraucht, Vorführer?

Fragen, Anregungen, Tipps - was einem so zur Bonnie, Thrux und Scrambler einfällt.
Antworten
juemsen
Beiträge: 7
Registriert: 17. Nov 2017, 12:59

Thruxton Kauf geplant - neu, gebraucht, Vorführer?

Beitrag von juemsen » 17. Nov 2017, 13:16

Hi zusammen,

dies ist mein erster Post in diesem Forum, ich lese aber schon einige Zeit etwas mit. Die letzten 3 Jahre habe ich glücklich mit einer Vespa 300 GTS Super verbracht, mittlerweile reizt mich aber wieder ein größeres Bike mit mehr Fahrkomfort. Im letzten Sommer habe ich mir für ein Wochenende dann eine 1200er Thruxton geliehen und bin seitdem verliebt. Triumph hat mich schon immer fasziniert und der Kauf eines solchen Gefährts ist mittlerweile unausweichlich. Die Vespa steht kurz vor dem Verkauf. Also wird es Zeit sich über die Anschaffung der Thruxton Gedanken zu machen.

Als Budget hatte ich nun ca. 11.000 EUR eingeplant, da es unbedingt auch eine 1200er werden soll. Mir stellt sich die Frage, wie dieses Budget nun am sinvollsten eingesetzt ist und es wäre super, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilen könntet. Wie flexibel sind bspw. die Händler was Rabatte bei Neufahrzeugen angeht? Lohnt es sich über ein EU-Import nachzudenken oder ist ein Vorführer die sinnvollste Wahl? Ich habe auch mal gehört, dass manche Händler auf Nachfrage Neufahrzeuge nach Wunsch des Kunden (Farbe, Ausstattung) als Vorführer zulassen um diese dann nach 2 – 3 erfolgten Probefahrten an den Kunden günstiger zu verkaufen. Hat jemand schon mal solche Erfahrungen gemacht oder ebenfalls davon gehört?

Ach ja: Hätte idealerweise gerne eine Rote (ohne R), erstmal als Basismodell – Extras kommen dann später 

Beste Grüße

juemsen

Benutzeravatar
Mopedstar
Beiträge: 286
Registriert: 18. Nov 2014, 13:38
Motorrad: Bonneville u. andere ...
Wohnort: Garage

Re: Thruxton Kauf geplant - neu, gebraucht, Vorführer?

Beitrag von Mopedstar » 17. Nov 2017, 14:28

Ein Vorführer ist wie eine Nutte.
Die wenigsten würden eine Heiraten .... :<>:

fordprefect
Beiträge: 6126
Registriert: 28. Apr 2008, 18:14
Motorrad: .
SR500-1981
T100Efi-2008
SpTrR-2012
Wohnort: Schwarzwald-Baar

Re: Thruxton Kauf geplant - neu, gebraucht, Vorführer?

Beitrag von fordprefect » 17. Nov 2017, 14:35

Muss nicht sein, mein Speed Triple war ein Verführer mit gerade 400 km und mittlerweile weitgehend reparaturlosen 50.000 km. Bei Rabatt in Geld sind Triumph-Händler recht unflexibel. Über einen Tankrucksack oder einen freien ersten Kundendienst wird man vielleicht reden können. Außerdem schaut die Liebe (s. o.) nicht auf den Geldbeutel.

Gruß, Fordprefect
Wer als Jugendlicher nicht dings ist, hat kein Herz. Wer als Erwachsener immer noch dings ist, hat kein Hirn.

Benutzeravatar
Twin-77
Beiträge: 263
Registriert: 26. Jun 2012, 15:13
Motorrad: Thruxton "R" + Peugeot Django 125 + Trekkingfahrrad
Wohnort: Ammersbek

Re: Thruxton Kauf geplant - neu, gebraucht, Vorführer?

Beitrag von Twin-77 » 17. Nov 2017, 15:18

Deine Frage lässt sich grundsätzlich nicht pauschal beantworten, sondern nur mit Fakten belegen.

Eine neue 12er-Standard-Thruxton wird man für 11000€ momentan kaum finden. Es handelt sich hierbei fast ausschließlich um Vorführer.Wenn die Kilometerleistung noch nicht allzu hoch ist und Du die volle Garantie hast dann wäre das bestimmt eine Alternative. Dann gibt es noch Tageszulassungen mit 0 km (für die Statistik) wo auch noch ein paar Euro gespart werden können.

Ich persönlich würde lieber einen Schein drauflegen und mir eine Ladenneue ohne EZ zulegen. Die Preisdifferenz zu einer Gebrauchten ist so minimal, das es keinen Sinn macht eine,sorry, Nutte zu kaufen, wo schon diverse Leute die Sitzbank vollgepupst haben. Außerdem ist das ein geiles Gefühl auf ein Fahrzeug zu steigen, mit dem vorher noch niemand unterwegs war. Das könnte der Beginn einer langen Beziehung werden :D

Unterm Strich kann ich auch sagen das unsere Retro-Renner sehr wertstabil sind, und der Wertverlust sich beim späteren Verkauf sehr in Grenzen hält. Allein deshalb würde ich eher zum Neufahrzeug tendieren.

Das spiegelt allerdings nur meine Meinung wieder.

Grüße aus Hamburg
Twin-77 :wink+:
Das Leben ist zu kurz, um originale Motorräder zu fahren :mrgreen:

juemsen
Beiträge: 7
Registriert: 17. Nov 2017, 12:59

Re: Thruxton Kauf geplant - neu, gebraucht, Vorführer?

Beitrag von juemsen » 17. Nov 2017, 16:18

Ja, mit Sicherheit schaut die Liebe nicht aufs Geld und in der Regel gibt man ja eh immer ein paar mehr Euro aus als man zunächst plant  Würde der Garantie wegen auf jeden Fall gerne bei einem lokalen Händler kaufen.

Und da es mein erster Motorrad-Neukauf wäre: Wie sieht es denn mit Saisonalitäten/Winterpreisen aus? Schaue ich bspw. mal bei mobile.de (deutschlandweit), dann werden dort derzeit Neufahrzeuge schon ab ca. 11.600 EUR angeboten (leider alles Händler die weit weit weg von mir sind). Die UVP vom Hersteller liegt da ja mit ca. 13.000 EUR deutlich drüber. Kann ich davon ausgehen, dass diese Angebote im Frühjahr wieder verschwunden sein werden? Und sind Händler im Winter grundsätzlich flexibler?

Ach und dann noch eine Frage zu den Farben: Auf der Herstellerseite wird die Thruxton ohne R in rot gar nicht aufgeführt. Ich bin jedoch definitiv eine normale in rot gefahren. War das also ne Sonderlackierung oder ist die Seite des Herstellers nicht aktualisiert worden?

Peter Koch
Beiträge: 5526
Registriert: 6. Jun 2008, 13:57

Re: Thruxton Kauf geplant - neu, gebraucht, Vorführer?

Beitrag von Peter Koch » 17. Nov 2017, 19:52

Mopedstar hat geschrieben:
17. Nov 2017, 14:28
Ein Vorführer ist wie eine Nutte.
Na und?
Die sind wenigstens schon eingefahren und dabei nicht gleich verreckt.
@ :girl1: Das war jetzt wirklich nötig, wegen der d....n Steilvorlage.

:mrgreen: Peter

PS
Ich hab auch schon Vorführer gekauft, sogar solche die ich probegefahren hatte.
Kein Problem damit.
Fremd ist der Fremde nur in der Fremde ( Karl Valentin, ein Philosoph)

i63
Beiträge: 24
Registriert: 6. Jul 2017, 21:01
Motorrad: RIII + ThruxtonR

Re: Thruxton Kauf geplant - neu, gebraucht, Vorführer?

Beitrag von i63 » 17. Nov 2017, 20:40

neu - gebraucht - Vorführer - egal, da das "nur" eine Preisfrage ist.
Mein Vorführer war eine "echte" Nutte mit 4.000 km - dafür zu einem fairen Preis und neuer KD, neuer Tüv (obwohl erst 1 Jahr) und ein Satz neue Reifen - das bekommst Du gebraucht von "Privat" vermutlich nicht - ist aber, wie schon gesagt, reine Preisfrage.

Beim Fahrzeugkauf als erstes die Marktlage klären: Privatanbieter im Internet (mobile etc) haben oft "Traumpreise" (ein Händler gibt den "Träumern" im Schnitt gute 2 - 3 Riesen weniger!). "Zeitnot" ist meist das Problem des Verkäufers - man muss also abwarten können. Am Besten den EK-Preis des Händlers ermitteln (das geht :oops: ) und dem Privatkäufer etwas mehr bieten. Wenn das Angebot des Privatverkäufers schon in dieser Preisregion steht, dann solltest Du aber sehr schnell sein - diese Angebote sind nach wenigen Tagen - meist nur Stunden - weg.
Allgemein gültige "Regeln" für Fahrzeugkauf gibt es nicht. Händlerrabatte bekommst Du evtl. für Ladenhüter - und die Thruxton ist das nicht. EU-import, besser Britenimport nur dann, wenn du günstig den Transport und Papierkram hinbekommst. Als sehr fairen Verkäufer von (meist) importieren Maschinen kann ich
https://home.mobile.de/MOTORRADLAMMINGER#ses empfehlen.
Wenn Du unsicher bist, dir die "Prüfung" eines Gebrauchtfahrzeugs nicht zutraust und auch keinen Kumpel hast, der sich auskennt, dann such Dir am Besten einen "vertrauensvollen" Händler in der Nähe und nimm eine "NEUE". Noch viel Spass beim Aussuchen und dann natürlich beim Fahren. :+top:
Gruß aus Bayern
Gerhard

Benutzeravatar
Charles
Beiträge: 774
Registriert: 16. Feb 2010, 20:08
Motorrad: Bonneville 2008
Daytona 1972
Wohnort: Baelen (Belgien)
Kontaktdaten:

Re: Thruxton Kauf geplant - neu, gebraucht, Vorführer?

Beitrag von Charles » 18. Nov 2017, 10:46

Ich habe auch Vorführer Bonneville mit 1.500 kms gekauft.
Bin jetzt über 65.000 kms gefahren ohne Problemen.
Bild
Und wie immer bei mir, keine Aufmerksamkeit auf Rechtschreibfehler...

Nobby
Beiträge: 2085
Registriert: 24. Feb 2010, 08:24
Motorrad: SR 500 EZ86
T 100 EZ07
Wohnort: Hannover

Re: Thruxton Kauf geplant - neu, gebraucht, Vorführer?

Beitrag von Nobby » 18. Nov 2017, 11:08

Es wird sicher auch vom Modell abhängen, ob man sich Sorgen machen muss.
Es geht ja technisch beim Vorführer weniger um die Kilometer, sondern darum, ob irgendwelche Spasten die Maschinen auf übelste Art gequält haben.
Viele Motorradhändler können Lieder davon singen; mir hat mal ein Kawasakimann davon erzählt, dass es Arschlöcher gibt, die den nicht eingefahrenen Vorführer erstmal auf den ersten 200 Metern kalt in den Roten jagen.
Anyway, ich tippe mal, dass die Vorführerfahrer bei den Klassiktwins im allgemeinen nicht solche Ambitionen haben. Odrrr?!

Nobby
Better Motörhead than dead!

i63
Beiträge: 24
Registriert: 6. Jul 2017, 21:01
Motorrad: RIII + ThruxtonR

Re: Thruxton Kauf geplant - neu, gebraucht, Vorführer?

Beitrag von i63 » 18. Nov 2017, 11:26

Nobby hat geschrieben:
18. Nov 2017, 11:08
Es wird sicher auch vom Modell abhängen, ob man sich Sorgen machen muss.
Es geht ja technisch beim Vorführer weniger um die Kilometer, sondern darum, ob irgendwelche Spasten die Maschinen auf übelste Art gequält haben.
Viele Motorradhändler können Lieder davon singen; mir hat mal ein Kawasakimann davon erzählt, dass es Arschlöcher gibt, die den nicht eingefahrenen Vorführer erstmal auf den ersten 200 Metern kalt in den Roten jagen.
Anyway, ich tippe mal, dass die Vorführerfahrer bei den Klassiktwins im allgemeinen nicht solche Ambitionen haben. Odrrr?!

Nobby
mein Freundlicher fährt die Vorführer selbst ein :+top:

Benutzeravatar
mattes68
Beiträge: 1489
Registriert: 20. Mai 2010, 20:03
Motorrad: Thruxton ´05, Daytona 1200 ´96
Wohnort: Kreis Olpe

Re: Thruxton Kauf geplant - neu, gebraucht, Vorführer?

Beitrag von mattes68 » 18. Nov 2017, 12:26

Bei meiner 1992 gekauften Zephyr 1100 stellte sich die Frage: Den Vorführer für 11900,- DM oder die Neue für 12900,- DM. Da habe ich die Neue genommen.
Aber das war früher.......

Gruß Mattes. :wink+:
Everything will be good in the end! If it's not good, it's not the end!!

Antworten